Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Eine multimediale Reise zu den Sternen

„Urknall und Sternenstaub“ Eine multimediale Reise zu den Sternen

Mit „Urknall und Sternenstaub“ ist das multimediale Konzerterlebnis überschrieben, zu dem die Evangelische Kirchengemeinde für den morgigen Donnerstag einlädt.

Voriger Artikel
Was ändert sich in Lohras Parlament?
Nächster Artikel
Das sehen die Kandidaten

Professor Andreas Burkert (links) und Pfarrer Clemens Bittlinger bieten morgen in Hartenrod einen besonderen Blick auf „Urknall und Sternenstaub“.

Quelle: Veranstalter

Hartenrod. Der christliche Liedermacher Clemens Bittlinger verspricht eine spannende, multimediale Reise zum Beginn der Zeit: Atemberaubende Sternbilder und bunt schimmernde Astralnebel auf einer Großleinwand erwarten die Besucher.

Eingebettet ist die Bilderschau in Klangteppiche des Schweizer Keyboarders David Plüss sowie die Lieder und Texte von Bittlinger und dem Astrophysiker Andreas Burkert. Begleitet werden sie von Matthias Dörsam (Saxofon und Klarinette).

In „Urknall und Sternenstaub“ begegnen sich laut Veranstalter Glaube und Naturwissenschaft und entfalten einen Dialog über die Entstehung von Weltall und Erde. Bittlinger und Burkert kennen sich seit langem, haben gemeinsam für das ZDF einen Fernsehgottesdienst zu diesem Thema und eine Großveranstaltung auf dem Evangelischen Kirchentag in Köln gestaltet. Die beiden gehen unter anderem der Frage nach: Was haben die drei Weisen aus dem Morgenland wirklich gesehen.

„Das, was wir im Weltall entdecken, widerspricht nicht einer möglichen Existenz dessen, was wir gemeinhin mit dem Begriff ,Gott’ umschreiben – im Gegenteil“, sagt der Astrophysiker: „Je mehr ich das Weltall erforsche, desto mehr staune ich, wie alles miteinander in faszinierender Weise zusammenhängt und wie schön es ist.

Und das Faszinierendste und Erstaunlichste ist, dass ich den Aufbau des zunächst unglaublich großen und fremden Weltalls verstehen kann“, sagt Andreas Burkert. „Und je mehr ich verstehe, desto mehr staune ich über die wunderbare Komplexität.“

Das laut Ankündigung „Mut machende, intellektuell erfrischende und gleichzeitig Glauben stärkende multimediale Konzert“ beginnt um 20 Uhr in der evangelischen Kirche Hartenrod. Einlass ist ab 19.30 Uhr.

Karten gibt es im Vorverkauf im Evangelischen Pfarramt Hartenrod, im Friseursalon Koch in Hartenrod sowie auch in der Buchhandlung „CoLibri“ in Weidenhausen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr