Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Eine Ausstellung über Glücksmomente

Fotografien Eine Ausstellung über Glücksmomente

Für eine Foto-Ausstellung im Dorfzentrum „Jeegels Hoob“ fing Olga Albring aus dem Bad Endbacher Ortsteil Schlierbach mit der Fotolinse Glücksmomente ein.

Voriger Artikel
„Noch ein bisschen lauter, bitte!“
Nächster Artikel
Der Grundstein ist auch schon gesetzt

Die Künstlerin Olga Albring eröffnete mit Hermann Bamberger ihre Ausstellung im Dorfzentrum „Jeegels Hoob“.

Quelle: Helga Peter

Hartenrod. Zu der Vernissage der Ausstellung „Das Glück steckt in den kleinen Momenten“ fanden sich am Freitag rund 50 Kunstinteressierte im Hartenroder Dorfzentrum „Jeegels Hoob“ ein. Hermann Bamberger, Vorsitzender des Kultur- und Fördervereins „Jeegels Hoob“, begrüßte die Gäste und vor allem Olga Albring, die 15 Exponate ihrer Fotografien ausstellt. Albring, die aus Kasachstan stammt und in dem Bad Endbacher Ortsteil Schlierbach vor 13 Jahren ihre neue Heimat fand, stellt ihre Ausstellung unter das Motto „Das Glück steckt in den kleinen Momenten“.

Bamberger führte aus, dass gerade die Fotografie lange in der Welt der Kunst um ihre Anerkennung kämpfen musste. Dieselbe habe schlicht und einfach nur als Handwerk gegolten. Mittlerweile habe sich dies geändert und die Fotografie sei als vollwertiges künstlerisches Ausdrucksmittel anerkannt. Davon zeugen auch 4 der mittlerweile 17 Ausstellungen seit dem Jahre 2007 im Dorfzentrum.

Bamberger stellte Olga Albring als Mensch heraus, für den das Fotografieren mehr als nur ein Zeitvertreib und ein Hobby sei. Vielmehr verstehe es die Künstlerin, Gefühle und Emotionen zu vermitteln und den Betrachter dabei einzubeziehen. Albring gehe mit Vorliebe in der Region auf Motivsuche, liebe aber noch mehr den Überraschungsmoment.

Sie lasse sich von einem blühenden Rapsfeld ebenso inspirieren wie von einem farbenbunten herbstlichen Baum und dies für den Moment, denn am nächsten Tag könne alles schon vorbei sei. Auch mache sie gerne Foto-Shootings mit Menschen, wobei gestellte Positionen und Installationen nicht „ihr Ding“ seien.

„Es sind nicht nur die Eindrücke, die beim Betrachten der Fotografien in den Bann ziehen, sondern auch die kleinen Texte, Erläuterungen und Gedanken der Künstlerin zeigen sich als eine wunderbare Ergänzung zum Gesehenen und vervielfältigen die Erlebniswelt“, so Bamberger, der diese Ergänzungen als Novum in der Reihe der Ausstellungen im Dorfzentrum bezeichnete. Es seien die vielfältigen kleinen Glücksmomente in einer farbenfrohen Sinfonie, wie sie nur die Natur und das Leben selbst schenken könne. „Sehnsucht nach Ferne“, aber auch „Heimat als Zufluchtsort“ nennt Olga Albring zwei gegensätzliche Motive und präsentiert diese neben Aufnahmen aus der Tier-, Blumen- und Pflanzenwelt.

Die Nachwuchsmusiker Elisabeth Grichoutkine, David Albring und Georg Busch trugen mit einem Frühlingslied und einer „Serenade für Olga“ zur Gestaltung der Vernissage bei.

nDie Ausstellung „Das Glück steckt in den kleinen Momenten“ im Dorfzentrum „Jeegels Hoob“ ist bis August geöffnet. Die Öffnungszeiten sind donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr und freitags von 8 bis 12.30 Uhr oder bei besonderen Anlässen.

von Helga Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr