Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Ein neues Gewand für den Kirschenmarkt?

OP-Serie zur Kommunalwahl: Das sehe ich Ein neues Gewand für den Kirschenmarkt?

Der Kirschenmarkt ist die Traditionsveranstaltung in Gladenbach und weit über die Kreisgrenze hinaus bekannt. Viele Gladenbacher identifizieren sich mit dem jährlich wiederkehrenden größten Heimatfest im Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Voriger Artikel
Reformen hinterlassen ihre Spuren
Nächster Artikel
Parlament befasst sich mit Gutachten
Quelle: Benedikt Bernshausen

Gladenbach. Der Höhepunkt des Festes, ist die Wahl der Kirschenkönigin. Sie ist die Repräsentantin der Kirschenmarktstadt. Allerdings sind die Kosten für die Ausrichtung des Kirschenmarkts und das eingefahrene Procedere vielen Bürgern ein Dorn im Auge.

 
Markus Wege (SPD)

Ich sehe eine Krone, die in diesem Jahr eine Weidenhäuserin trägt, was zeigt, dass der Kirschenmarkt nicht nur für die Kernstädter ein wichtiges Ereignis ist. Als Lehrer an der Europaschule und Vater erlebe ich jedes Jahr neu, welche Strahlkraft das größte Volksfest der Region hat.

Als Vorsitzender das Haupt- und Finanzausschusses sehe ich aber auch, dass die Stadt Gladenbach, trotz Pachteinnahmen, finanziell nicht vom Kirschenmarkt profitieren kann, was ich, wie viele Gladenbacher Bürgerinnen und Bürger, nicht nachvollziehen kann.

 
Helmut Brück (FW)

Das Foto zeigt den Höhepunkt jedes Kirschenmarktes, unseres alljährlich größten Volksfestes, der weit in unsere mittelhessische Region ausstrahlt, mit der Krönung der Bewerberinnen um das Amt der Kirschenkönigin am Freitagabend.

Der Kirschenmarkt mit seiner vermittelten Freude und seinem bunten Treiben gehört aufgrund seiner langen Tradition zur Identifikation mit unserer Stadt. Gleichwohl bedarf es neuer Konzepte. Das alljährlich eingefahrene Defizit auf Seiten der Stadt bzw. der SEB ist zu hoch und muss gesenkt werden.




 
Hans-Hermann Ullrich (CDU)

Der Kirschenmarkt ist „das Fest der Gladenbacher und des Hinterlandes“, das regelmäßig stattfindet. Besucher aus nah und fern kommen gerne nach Gladenbach. Mittlerweile ist allerdings der Ablauf des Kirschenmarktes zur Routine geworden. Hier müssen neue Ideen entwickelt werden um den Kirschenmarkt attraktiver zu gestalten.

Die Wahl der Kirschenkönigin sollte allerdings zusammen mit dem Festzug einer der Höhepunkte des Festes bleiben. Bei der letzten Sitzung des Kirschenmarktbeirates wurden schon Ideen vorgestellt, die allerdings nicht sofort umgesetzt werden können, da sie Vorlaufzeit benötigen.

 
Edmund Zimmermann (Bündnis 90/Die Grünen)

Kirschenmarkt – das wichtigste Fest in Gladenbach. Die Kirschenkönigin und ihr Prinz sind wichtige Repräsentanten Gladenbachs bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen deutschlandweit.

Aber der Kirschenmarkt ist in die Jahre gekommen. Meiner Meinung nach muss über Veränderungen nachgedacht werden. Ein geändertes Konzept mit der einen oder anderen Neuerung könnte dem Kirschenmarkt neuen Schwung verleihen. Aber Gladenbach ohne Kirschenmarkt ist unvorstellbar.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr