Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Mitmach-Jubiläum für die Kindergarten-Kinder

40-jähriges Bestehen Ein Mitmach-Jubiläum für die Kindergarten-Kinder

Der Evangelische Kindergarten Günterod, der seit 15 Jahren den Namen "Senfkorn" trägt, feierte mit einem Familiengottesdienst und einem Mitmachkonzert sein40-jähriges Bestehen.

Voriger Artikel
Fünf Hochkaräter von Juni bis September
Nächster Artikel
Finale des Folklorefestes ist in Arbeit

Mit Liedern und einem Anspiel gestalteten die Kindergarten-Kinder mit den Erzieherinnen (von links) Kindergartenleiterin Ruth Reichmann, Bianca Tabery, Ramona Rehm und Jennifer Reh-Niederle den Familiengottesdienst und waren auch beim Mitmachkonzert mit Matthias Meyer-Göllner aktiv.Fotos: Klaus Peter

Günterod. Bei strahlendem Sonnenschein fand aus Anlass des 40-jährigen Bestehens des Kindergartens ein Fest statt. Den Auftakt dazu bildete ein Familiengottesdienst, den die Kindergarten-Kinder mit den vier Erzieherinnen und Pfarrerin Anke Böhm gestalteten. „Schon entdeckt, was in ihm steckt“ - mit diesem Lied wurde das „Senfkorn“ angesprochen, nachdem der Kindergarten seit 15 Jahren benannt ist.

In der voll besetzten Kirche begrüßte Kindergartenleiterin Ruth Reichmann die Besucher, und nahm diese mit auf eine Bilderreise durch die 40-jährige Geschichte des Kindergartens. Die Kinder warteten indes voller Vorfreude auf ihre Auftritte und zeigten in einem kleinen Anspiel zum Thema „Werden und Wachsen“ mit der Aussaat, dem Gießen der Pflänzchen und dem Aufblühen anmutig diese Vorgänge.

Nach dem Mittagessen auf dem Außenareal des Kindergartens am Dorfgemeinschaftshaus erfreuten sich die Kinder an verschiedenen Spielstationen. Beliebt waren die Schminkstation, das Büchsenwerfen und auch das Spiel mit den Seifenblasen. Dabei waren die Jüngsten so recht in ihrem Element und zeigten Eltern und Großeltern die Räumlichkeiten „ihres Kindergartens“, der von 36 Kindern in den Gruppen „Wassertropfen“ und „Sonnenstrahlen“ besucht wird. „Schmetterling trifft Pusteblume“ lautete das Motto, wo es galt einen Rasenmäher-Tango zu erlernen, mit allen Sinnen die Natur zu genießen, sich als Gartendetektive zu beweisen, Tiergeräusche zu imitieren und nicht zuletzt den Bananenschalen-Boogie zu tanzen.

Einen weiteren Höhepunkt bildete das Mitmachkonzert mit Matthias Meyer-Göllner, der unter dem Thema „Kinderlieder machen kleine Menschen groß“ Kinder und Erwachsene im evangelischen Gemeindehaus in seinen Bann zog.

Für so manches Nachdenken und Abschätzen sorgte ein Gewinnspiel, bei dem es galt, die Anzahl von etwa 17000 Senfkörnern in einem Behälter zu erraten. Dieser Zahl am nächsten kam Mali Barowski mit 18000.

von Helga Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr