Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Ein Dutzend Betroffene hat Einwände

Windkraft am Schwarzenberg Ein Dutzend Betroffene hat Einwände

Vom 2. Juni bis zum 2. Juli lagen die Pläne sowie vorliegende Berichte und Empfehlungen für den Windpark Schwarzenberg zur Einsicht beim Regierungspräsidium (RP) Gießen, den Stadtverwaltungen in Bad Laasphe und Biedenkopf sowie den Gemeindeverwaltungen Breidenbach, Dautphetal und Steffenberg aus.

Voriger Artikel
Am Ende doch einstimmig für gemeinsamen Antrag
Nächster Artikel
Erhöhte Schadstoffwerte in Klassenräumen

Gegner des geplanten Windparks am Schwarzenberg haben ihre Bedenken schriftlich eingereicht.

Quelle: Julian Stratenschulte / dpa

Breidenbach. Dies geschah, weil die „EAM Natur“ einen Antrag auf „Erteilung einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung“ für die Errichtung und den Betrieb von neun Windkraftanlagen auf dem Gebiet der Gemeinde Breidenbach und der Stadt Biedenkopf stellte.

Bis zum Donnerstag, 16. Juli, konnten Einwände gegen das Projekt eingereicht werden, was auch geschehen ist. „Es gab Einwendungen von insgesamt 12 Absendern“, berichtet die stellvertretende RP-Sprecherin Ina Velte. Wobei einige der Einsender mehrere Einwendungen geltend gemacht hätten.

Alle Schreiben werden jetzt fachlich sortiert und nach Themen bei einem öffentlichen Erörterungstermin am 12. August, ab 10 Uhr, im Bürgerhaus in Breidenbach „behandelt“, erklärt Velte. Dann stünden neben Experten des RP Gießen auch Vertreter von Fachbehörden und des Antragstellers, die EAM, mit Gutachtern zur Verfügung. Ziel des Erörterungstermins ist, der Austausch mit den Einwendern über deren Argumente und wichtige Hinweise in das Verfahren aufzunehmen.

Eine gesonderte Einladung zum Erörterungstermin gibt es nicht. Die Erörterung findet auch statt, wenn der Einwendende bei dem Termin nicht anwesend ist.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr