Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Ehrenbeamte unterstützen Amtsgericht

Amtsgericht Biedenkopf Ehrenbeamte unterstützen Amtsgericht

Im Amtsgericht Biedenkopf wurden am Mittwoch zwei Ortsgerichtsschöffen sowie ein stellvertretender Ortsgerichtsvorsteher ernannt.

Voriger Artikel
Lichtermeer hebt die Lust am Einkaufen
Nächster Artikel
Eine bewusste „Grenzüberschreitung“

Im Beisein der Bürgermeister Thomas Beck (Angelburg, links) und Christoph Felkl (Breidenbach, rechts) sowie Familienrichterin Gudrun Bamberger händigte Geschäftsleiter Guido Stieve die Ernennungsurkunden an Holger Spies (ab 3. von links), Herbert Valentin und Erwin Schmidt aus.
Foto: Klaus Peter

Biedenkopf. Während einer kleinen Feierstunde überreichte Geschäftsleiter Guido Stieve in Vertretung von Mirko Schulte, Direktor des Amtsgerichtes Biedenkopf, die Ernennungsurkunden an Holger Spies (stellvertretender Ortsgerichtsvorsteher Angelburg II), Herbert Valentin (Ortsgerichtsschöffe Angelburg II) und Erwin Schmidt (Ortsgerichtsschöffe Breidenbach II). Vereidigt wurden die drei Ehrenbeamten von Familienrichterin Gudrun Bamberger.

Ihre künftigen Aufgaben umfassen außer dem Beglaubigungen von Unterschriften auch Schätzungen und Sterbefallanzeigen. Es sei wichtig, dass insbesondere die Sterbefallanzeigen sorgfältig ausgefüllt werden, denn dies erleichtere die Arbeit des Amtsgerichtes, erklärte Stieve.

Ortsgerichtsmitglieder seien Unbescholtene, die das Vertrauen der Bürgerschaft genießen, ergänzte er. Holger Spies wurde für zehn Jahre als stellvertretender Ortsgerichtsvorsteher ernannt. Herbert Valentin, der seit zehn Jahren das Amt des Ortsgerichtsschöffen innehat, wurde für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt. Auch Erwin Schmidt, der seine zweite Amtsperiode als Ortsgerichtsschöffe antritt, ist weitere fünf Jahre im Amt.

Angelburgs Bürgermeister Thomas Beck lobte das Engagement der Ehrenbeamten und er zeigte sich erfreut, dass mit Holger Spies ein „junger Mann“ Verantwortung übernimmt.

Herbert Valentin habe sich in seinen zehn Jahren als Ortsgerichtsschöffe erhebliches Fachwissen, Kompetenz und Vertrauen erarbeitet, was in Zusammenhang mit der Lebenserfahrung wichtig für die Ausführung eines solchen Amtes sei, bestätigte Beck. Breidenbachs Bürgermeister Christoph Felkl dankte Erwin Schmidt für seine Bereitschaft, seine zweite Amtsperiode als Ortsgerichtsschöffe anzutreten. Ein Mitglied des Ortsgerichtes erhalte einen großen Vertrauensvorschuss, den es gelte, an die Bürger zurückzugeben. Die Ortsgerichte hätten ein vielfältiges Tätigkeitsfeld mit großer Verantwortung, sagte Felkl.

von Klaus Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr