Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Disco-Show mit treibenden Grooves

Donnerstagskonzert: „Side of Soul“ Disco-Show mit treibenden Grooves

Am Donnerstagabend steht die Band „Side of Soul“mit Bläsersatz und Glitzerklamotten auf der Open-Air-Bühne am Marktplatz.

Voriger Artikel
Mit dem Bike
 über den Rennkurs
Nächster Artikel
Sanierung der B 255 beginnt am Mittwoch

Carsten Wenzel, Rebecca Stracke und Nicole Ebert (rechts) singen diesen Donnerstagabend auf der Marktplatz-Bühne.

Quelle: Björn-Uwe Klein

Gladenbach. Ab 18 Uhr spielen die 13 Musiker von „Side of Soul“, die aus dem Dreiländereck Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz kommen, Soul, Rhythm&Blues, Rock und Pop. Zudem spicken sie 
ihre Lieder mit einem rasanten Showprogramm. Die Band hat sich mittlerweile in der Region 
einen Namen gemacht, weil 
ihre Faszination an der Musik das Publikum begeistert.

Das Motto der Band lautet: „Nicht kleckern, sondern klotzen“. Als sich die Musiker 2009 zusammenschlossen, stand auf ihrem Wunschzettel ein kompletter Bläsersatz, fetzige Gitarrenriffs, der unverwechselbare Hammond Sound der 60er- und 70er-Jahre, ein kerniger Bass- und Schlagzeug-Groove, vielstimmiger Gesang und eine ansprechende Bühnenshow.

Mittlerweile haben sich die zehn Instrumentalisten und das Fronttrio Carsten Wenzel, Rebecca 
Stracke und Nicole Ebert die Wünsche erfüllt und überzeugen ihr Publikum – zuletzt beim Stadtfest in Biedenkopf am vergangenen Wochenende – mit einer unterhaltsamen und abwechslungsreichen Show.

Gesang mit bis zu fünf Leadstimmen

In Gladenbach stand die Band beim Kirschenmarkt im Festzelt auf der Bühne und spielte vor 3000 Besuchern. Aber auch bei dem Open-Air-Festival „Donnerstags in Gladenbach“ ist die Band nicht zum ersten Mal dabei.

Zum Repertoire zählen Songs wie „I feel good“ von Funk-­Legende James Brown, „Shake your Tailfeather“ von Ray Charles, das durch den Film Blues Brothers noch bekannter und sogar vom US-Rapper Nelly gecovert wurde, sowie der Song „Soul Man“, der 1967 von Isaac Hayes and David Porte komponiert von Lou Reed per­formed wurde und ebenfalls durch den Film Blues Brothers unvergessen ist.

Beim Gesang überzeugen bis zu fünf Leadstimmen und bringen Abwechslung in die Lieder, die allesamt fetzige Ohrwürmer sind. Charakteristisch ist das Front-Gespann der Band: die zwei Sängerinnen Rebecca Stracke und Nicole Ebert teilen sich die Bühne mit Carsten Wenzel. Die drei Musiker sind ein Garant dafür, dass die Zuhörer in Partylaune versetzt werden.

Nicht zuletzt trägt auch Wenzel mit seinen ausgefallenen Disco-Outfits dazu bei, dass die Konzerte von „Side of Soul“ zur Party werden. Alles in allem haben die Musiker zusammengenommen eine Bühnenerfahrung von 300 Jahren, was darauf schließen lässt, dass alle 13 ihr Handwerk verstehen.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr