Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Die Verträge sind unterzeichnet

Grenzgangfest Die Verträge sind unterzeichnet

Das Buchenauer Grenzgangpuzzle nimmt immer mehr Gestalt an: Nach dem Vertrag mit dem Festwirt unterschrieb das Komitee jetzt den Pachtvertrag mit dem Schausteller, der den Vergnügungspark auf dem Festplatz während der Grenzgangtage im nächsten Jahr bestückt. Den Zuschlag erhielt das Familienunternehmen Kreuser aus Gladenbach-Diedenshausen.

Buchenau. Damit sei es ihnen gelungen, bis auf eine Musikgruppe ausschließlich heimische Gewerbetreibende und Gruppen zu verpflichten, stellte Bürger­oberst Dieter Veit stolz fest. Der Grenzgang sei somit auch ein Bekenntnis zur Region.

In dem Pachtvertrag wird neben den finanziellen Fragen auch die Größe des Vergnügungsparks geregelt. Demnach steht dem Schausteller eine Grundfläche von 90 mal 60 Metern zur Verfügung, auf der Fahr­attraktionen aufgebaut werden sollen. Festgelegt wurde, dass ein Autoscooter, ein großes Fahrgeschäft sowie ein mittleres Fahrgeschäft aufgestellt werden. Außerdem wird es auch wieder ein Kinderfahrgeschäft sowie diverse Buden geben.

Welche Attraktionen genau beim Grenzgang zu sehen sein werden, kann der Schausteller entscheiden. Bis Anfang des kommenden Jahres muss er die Entscheidung lediglich dem Komitee mitteilen.

von Sascha Valentin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland