Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Die Region wird direkt vermarktet

Tag der Regionen Die Region wird direkt vermarktet

„Meggi´s Farm“, das Pferdezentrum der Familie Pfister, bot die ideale Kulisse für den „Tag der Regionen“, der gestern in Eibelshausen stattfand.

Voriger Artikel
Tausende Besucher strömen durch den Wald
Nächster Artikel
Zum Schluss die größte Strapaze

Die dreijährige Amelie war beim Edelsteinschürfen erfolgreich und konnte anschließend einige der „Glitzersteine“ mit nach Hause nehmen.

Quelle: Ute Jung

Eibelshausen. Mehr als 100 Aussteller, Zuschauerzahlen, die sich irgendwo im vierstelligen Bereich bewegten und beste Wetterbedingungen boten die Grundlage für eine gelungene Veranstaltung jenseits der Kreisgrenze.

Schon der „Ökumenische Gottesdienst“, der um zehn Uhr begann, sei erfreulich gut besucht gewesen, sagte Bürgermeister Götz Konrad. Anschließend gab Wolfgang Schuster den Startschuss für ein Programm, das mit einigen Höhepunkten auf der Bühne aufwartete. Die ein oder andere flotte Darbietung legte die Tanzgruppe der „Egerländer Gmoi“ aufs Parkett. Als Moderator führte Karsten Müller durch das Bühnenprogramm. Als „Schaufenster der Region“ bot die Veranstaltung viele Einblicke in Direktvermarktungsmöglichkeiten, Freizeitaktivitäten und handwerkliche Produktionen der Region.

In der Reithalle und auf dem Außengelände von „Meggi´s Farm“ gab es viel Gelegenheit, regionale Produkte, wie Wildbratwurst, Schafs- und Ziegenkäse, leckere Liköre und Marmeladen, Speckwaffeln, türkische Spezialitäten und vieles mehr zu probieren.

„Nico“ war am Stand des Vogelparks zu streicheln

Wer auf der Suche nach einem Geschenk, vielleicht schon für Weihnachten war, wurde schnell fündig. Ob Stockschirme mit originellen Motiven aus dem Landleben, stylische Häkeltaschen oder schöne herbstliche und adventliche Dekorationen - es gab an jedem Stand etwas Neues zu entdecken. Vielen Herstellern konnte auch beim Produzieren zugeschaut werden.

Aktivitäten, wie das Edelsteinschürfen und das Basteln mit Naturprodukten boten die Stände des Naturparks „Lahn-Dill-Bergland“. Bewegung auf andere Art erleben konnten Besucher beim „Segway“-Fahren auf einem speziellen Parcours. Außerdem informierten Vereine und Organisationen über ihre Arbeit. Und Peter Pfister zeigte sein Können als Pferdeflüsterer.

Als Schirmherren der Veranstaltung fungierten Landrat Wolfgang Schuster (Lahn-Dill-Kreis) und Landrätin Kirsten Fründt (Landkreis Marburg-Biedenkopf), deren Abteilungen für den Ländlichen Raum die Veranstaltung maßgeblich organisierten. Veranstalter war die Kommune Eschenburg und der Verein „Region Lahn-Dill-Bergland“ in Kooperation mit den beiden Landkreisen.

Die Veranstaltung findet in jedem Jahr an einem anderen Ort der Region statt. So viele Aussteller wie in diesem Jahr habe es aber noch nie gegeben, freuten sich die Organisatoren.

von Ute Jung

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr