Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Die Liebe bleibt, der Schlüssel wandert in die Lahn

Biedenkopf Die Liebe bleibt, der Schlüssel wandert in die Lahn

Rom, Moskau, Paris – und jetzt in Biedenkopf: Frischverliebte, Altverheiratete und andere Liebeskonstellationen kamen am Montag an die Obermühlsbrücke, um dort „Liebesschlösser“ anzubringen.

Voriger Artikel
Schlösser als ewiger Liebesbeweis
Nächster Artikel
Vier verletzte Motorradfahrer

Als Symbol der ewigen Liebe haben Lena und Christoph Jäger ihre Namen und den ihrer neun Monate alten Tochter Letizia in ein „Liebesschloss“ gravieren lassen.

Quelle: Nadine Weigel

Biedenkopf. „Uschi und Klaus“ steht auf dem Vorhängeschloss, das hell in der Sonne glitzert. Uschi und Klaus Schmitt stehen daneben und freuen sich. Die beiden Biedenkopfer sind schon lange ein Paar, bereits 40 lange Jahre hält ihre Liebe. Jetzt haben die beiden ihre Liebe noch einmal versiegelt – mit einem „Liebesschloss“, das sie gemeinsam an der Obermühlsbrücke in ihrer Heimatstadt anbringen. „Wir haben gehört, dass dies ein weltweiter Brauch ist, um die Liebe noch einmal symbolisch zu festigen – und das machen wir natürlich gern“, sagt Uschi Schmitt begeistert. Mit einem strahlenden Lächeln wirft sie gemeinsam mit ihrem Mann den Schlüssel zu ihrem „Liebesschloss“ in die Lahn.

So wie die Schmitts kommen am Ostermontag viele Paare an die Obermühlsbrücke, um bei einem im Landkreis Marburg-Biedenkopf bisher einmaligen Projekt dabei zu sein. Die in Berlin lebende Künstlerin, Ursula Cyriax, initiierte die „Liebesschlösser“ in ihrer Geburtsstadt. „Es ist eine Ode an die Liebe“, sagt sie. Heutzutage herrsche viel Angst in der Gesellschaft, unter anderem vor dem Verlust des Jobs. Sich miteinander zu verbinden, gebe Sicherheit. „Liebe ist stärker als Angst“, betont Cyriax, die selbst natürlich auch ein „Liebesschloss“ an der Brücke angebracht hat. In roten Lettern steht dort „Ursula + Biedenkopf“ drauf geschrieben.

Nicht nur Liebespaare nutzen an diesem Tag die Möglichkeit, ihre Namen in ein Vorhängeschloss eingravieren zu können: Der 18-jährige Leon hat seinen Namen mit dem seiner Oma Anneliese in dem Metall verewigen lassen. Gemeinsam bringen die beiden ihr „Liebesschloss“ an der Brücke an. „Das ist doch wirklich eine schöne Sache“, sagt Anneliese Leydecker und lacht. Dann holt die 79-Jährige Schwung und wirft den kleinen Schlüssel zum Vorhängeschloss in hohem Bogen in die Lahn.

Auch am 1.Mai, ab 15 Uhr, kann man an der Obermühlsbrücke Schlösser gravieren lassen. Zudem kann man von Montag bis Freitag in der Touristeninformation sowie bei den Firmen Ellenberger in Biedenkopf und Blankenburg in Gladenbach, Schlösser kaufen und gravieren.

von Nadine Weigel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Biedenkopf

Liebesschlösser können am Ostermontag und am 1. Mai in Biedenkopf erworben und graviert werden. Das Erlös kommt weiteren Kunstprojekten in Biedenkopf zugute.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr