Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
„Die Hatzfeldt“ kommt auf die Bühne

Schlossfestspiele Biedenkopf „Die Hatzfeldt“ kommt auf die Bühne

Im August 2017 feiert ein neues Musical aus den
 Federn von Birgit Simmler und Paul Graham Brown Weltpremiere. „Die Hatzfeldt“ wird im Biedenkopfer Schlosshof aufgeführt.

Voriger Artikel
Der Bürgerbus hält nicht am Dorfladen
Nächster Artikel
Nikolaus kommt zu
 den Rinks

Mit dem Musical „Die Hatzfeldt“ wird die dritte Welturaufführung während der Biedenkopfer Schlossfestspiele gezeigt.

Quelle: Veranstalter

Biedenkopf. Wer denkt, nach den Musicalproduktionen „Eingefädelt“ und „Der Postraub“ hätten die Macher, Regisseurin Birgit Simmler und Komponist Paul Graham Brown, genug, der irrt. Für Sommer 2017 kündigen sie die dritte Musical-Weltpremiere an, die im Biedenkopfer Schlosshof uraufgeführt wird. Bei allen Vorstellungen spielten Profis und lokale Talente vor ausverkauftem Haus.

Auf der Open-Air-Bühne werden vom 11. bis 27. August „Die Hatzfeldt“ zu sehen sein. Auch diesmal beruht das Stück von Simmler und Brown auf regional-historischen Begebenheiten. Im Zentrum steht die Gräfin Sophie von Hatzfeldt und ihre Rolle im Vormärz 1848. „Auf die Zuschauer wartet eine mitreißende Inszenierung mit Live-Band und großem Ensemble in historischen Kostümen“, sagt Simmler. Wer die vorherigen Stücke gesehen hat, der weiß, dass Simmler damit nicht hochstapelt.

In dem Musical geht es um Gräfin Sophie von Hatzfeldt, die im Alter von 40 Jahren ­ihrer ­familiären Zwangsehe entkommt. Doch nicht nur sie selbst, auch ihr Vermögen soll die Ehe verlassen. Mit ihrem einzigen Beistand, dem jungen jüdischen Rechtsanwalt Ferdinand Lassalle, verbindet sie schnell mehr als der jahrelange­ Rechtsstreit. Beide werden zu umstrittenen Symbolfiguren der ersten deutschen Demokratiebewegung im Vormärz 1848.

Bald scheint die ganze Welt der Hatzfeldt nur noch aus Kampf zu bestehen: Ihre Geschwister und Kinder lehnen sich gegen sie auf. Die revolutionären Verbündeten werden zu Gegnern. Lassalle setzt in einer verhängnisvollen Affäre alles Erreichte­ aufs Spiel. Und wo immer sie hofft, Liebe zu finden, warten neue Fesseln.

Vor Weihnachten wird eine Verkaufsaktion angeboten. Vom 28. November bis zum 24. Dezember können Tickets in der Tourist-Info Biedenkopf oder online unter www.schlossfestspiele-biedenkopf.de erworben werden. Neu ist, dass es ab sofort auch Tickets hessenweit an allen Vorverkaufsstellen mit AD-Ticket erhältlich sind.

von Silke Pfeifer-Sternke

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr