Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Die Grenzgangsreiter stellen sich vor

grenzgangsreiter 2013 Die Grenzgangsreiter stellen sich vor

Die Buchenauer Grenzgangsreiter präsentierten die aktiven Mitglieder für das anstehende Fest: Sechzehn Reiter werden den Marsch entlang der Grenze anführen.

Buchenau. Gespannt warteten mehr als 100 Besucher auf die Ankunft der Pferde und Grenzgangsreiter auf dem Buchenauer Sportplatz. Dort präsentiert sich die berittene Gesellschaft am Samstag der Öffentlichkeit. Dafür haben die Mitglieder keine Mühen gescheut: Eine Hüpfburg dient zur Belustigung der Kleinsten, Speisen und Getränke werden angeboten, und sogar ein Zelt, in dem am Abend das Finale des DFB-Pokals auf der Großbildleinwand gezeigt wird, steht auf dem Gelände. Zur musikalischen Unterhaltung spielt der Spielmannszug Buchenau auf.

Als schließlich die ersten Pferde von der Bundesstraße auf den Sportplatz reiten, strömen auch die neugierigen Zuschauer auf die Wiese. Sechzehn Grenzgangsreiter ziehen auf dem Rasen ihre Bahnen, reiten in Formation vor dem Publikum auf und ab. Der Spielmannszug begleitet das kurze Treiben, das die Wettläufer Christian Platt und Stefan Landschneider mit dem Knallen ihrer Peitschen beenden. Neben der Reiter-Gesellschaft sitzen auch Bür­geroberst Dieter Veit und Männeroberst Holger Schmidt auf zwei kaltblütigen Riesen. Zwar sind die Oberste keine Mitglieder der Grenzgangs­reiter, sitzen aber während des Festzugs am Sonntag auf den Rössern und bereiten sich deshalb im Kreise der Gesellschaft ebenfalls auf das Fest vor.

Die Aufgabe der Reiter ist es, an den Grenzgangstagen zunächst die Gesellschaften frühmorgens von deren Vereinslokalen zum alten Rathaus zu führen. Außerdem wird der Mohr von seinem Haus aus in die Dorfmitte begleitet. Während der anschließenden Märsche um den Ort folgen die Reiter der Grenzgangsfahne und führen den Zug mit an.

In der Regel gründen sich die Grenzgangsreiter zwei Jahre vor dem Traditionsfest. Anders als beim Grenzgang in Biedenkopf bilden die Buchenauer Reiter eine eigene Gesellschaft. Deren Mitglieder vereint die Liebe zu Pferden: Viele sind seit Jahren Halter oder Reiter aus Buchenau und den umliegenden Orten. „Wir sind Leute, die meist ihr Leben lang schon mit Pferden zu tun haben“, erklärt Mareike Schmidt, die stellver­tretende Geschäftsführerin der Gesellschaft.

Während gemeinsamer Ausritte werden die sensiblen Tiere auf das Fest vorbereitet, werden dabei behutsam an die knallenden Peitschen der Wettläufer, die jeden Ausritt begleiten, und ebenso an die Musik des Spielmannszuges gewöhnt.

von Benedikt Bernshausen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland