Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Der Ferienpass ist endgültig passé

Ssommerferienprogramm Der Ferienpass ist endgültig passé

Die Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt: Für die vierte Auflage des Sommerferienprogramms der Gemeinden Bad Endbach und Lohra sowie der Stadt Gladenbach sind noch einige Plätze frei.

Voriger Artikel
Unterwegs auf abenteuerlichen Pfaden
Nächster Artikel
Gut bei der Übung: Funk und Wasserversorgung

Stellten das Sommerferienprogramm der Gemeinden Bad Endbach und Lohra sowie der Stadt Gladenbach vor (von links): Karl H.
Nickel vom bsj, Gladenbachs Bürgermeister Klaus-Dieter Knierim, Lohras Erste Beigeordnete Rosemarie Wolny, Bad Endbachs Bürgermeister Markus Schäfer und Fabian Schäfer vom bsj Marburg.Foto: Gianfranco Fain

Gladenbach . Wir sind dieses Jahr spät dran“, sagte gestern Karl H. Nickel. Mit „spät dran“ meinte der Projektleiter der Interkommunalen Jugendarbeit beim bsj sowohl die Lage der Sommerferien als auch den Zeitpunkt der Präsentation des Programms.

Denn das ist schon seit zwei Wochen im Umlauf beziehungsweise auf den Internetseiten der Kommunen einsehbar.

Und so verwundert es nicht, dass einige der 36 Angebote des Programms dank des „guten Rücklaufs“ schon ausgebucht sind.

So geht beim Kreativgestalten und der Abenteuerfahrt nach Frankfurt sowie beim Kreativ-Workshop, beim Sportschießen sowie beim „Action und Relaxen in der Lahn-Dill-Bergland-Therme nichts mehr.

Dagegen werden beim Baumklettern und beim Fotografie-Workshop noch zusätzliche Kapazitäten geschaffen.

Während es bei anderen Angeboten laut Nickel eine gute Nachfrage gibt, sind vor allem die Kurse zum Ferienende hin noch nicht ausgelastet.

Als „nicht ungewöhnlich“ bezeichnet Nickel diese Situation, die er aus den Vorjahren kennt. Wie bei den drei vorherigen Sommerferienprogrammen ist auch der Zuspruch aus den drei Kommunen eher ausgewogen.

Auf 40 Prozent aus Gladenbach und je 30 aus den beiden Gemeinden beziffert Nickel den Rücklauf, wobei der größere Anteil Gladenbachs mit dem Stadtstatus sowie der Kenntnis des Angebots aus dem Ferienpass hergeleitet wird. Dennoch habe sich das Ferienprogramm in Gladenbach etabliert, meint Nickel, der Ferienpass sei passé.

Und die Angebote werden mittlerweile von Jugendlichen aus allen Kommunen belegt, Gemeindegebilde kämen nicht mehr vor, schließlich kennen sich die meisten Jugendlichen aus der Schule.

Als gelungene Zusammenarbeit bezeichneten denn auch Gladenbachs Bürgermeister Klaus-Dieter Knierim, Lohras Erste Beigeordnete Rosemarie Wolny und Bad Endbachs Bürgermeister Markus Schäfer die Interkommunale Jugendarbeit, die wohl niemand ernsthaft infrage stelle, und lobten das Sommerferienprogramm, das „viele spannende Sachen“ von Abenteuer- über Musik bis zu Sportangeboten vorweise.

Die Angebote des Sommerferienprogramms sowie die Anmeldeformalitäten sind auf den Homepages der Kommunen unter www.lohra.de, www.gladenbach.de und www.bad-endbach.de einsehbar.von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr