Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Den Berufsstart erfolgreich meistern

„bsj“ startet Projekt für Jugendliche Den Berufsstart erfolgreich meistern

Mit „WG: Stadt, Land, Job“ will der Verein „bsj“ sozial benachteiligte Jugendliche des ländlichen Raums beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützen. Die Stiftung „MitMenschen“ gibt dafür 10.000 Euro.

Voriger Artikel
Zwei Besucher des Biedenkopfer Weihnachtsmarktes ausgeraubt
Nächster Artikel
Die Stunde der Verbandsvertreter

Bei der Übergabe eines überdimensionierten Schecks in Höhe von 10 000 Euro freuten sich (von links) Spendenübergabe der Stiftung „MitMenschen“ für den Marburger Verein „bsj“ in Weidenhausen (von links): Uwe Pöppler (Leiter Fachbereich Familie, Jugend und Soziales beim Kreis), Bernd Michael Matt (Vorstand Stiftung MitMenschen), Simona Lison (Projektleiterin bsj), Kristina Blackert (Vorstand Stiftung MitMenschen), Patrick Schmidt (Verein bsj), Landrätin Kirsten Fründt und bsj-Geschäftsführer Jochem Schirp.

Quelle: Klaus Peter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr