Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Dekanatsjugend feiert ganz oben

Kirchenjugend Dekanatsjugend feiert ganz oben

Schon zum Start war das Zelt zu klein und die Seitenwände mussten geöffnet werden: Mehr als 300 Jugendliche kamen, um den Jugendgottesdienst unter dem Motto „OBEN“ zu feiern.

Voriger Artikel
„Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen“
Nächster Artikel
Festnahme nach Plakatverunstaltung

Die britische Band „Twelve24“ begeisterte die Besucher des Dekanatsjugendtages.

Quelle: Jürgen Jacob

Biedenkopf. „Ich habe nicht erwartet, dass bei Kirchenveranstaltungen so moderne Sachen passieren“, sagt die 13-jährige Ronja aus Battenberg-Dodenau begeistert. Gemeint waren die zahlreiche Möglichkeiten, selbst den Unterschied zwischen oben und unten auszuprobieren. „Oben“ und „unten“ war das Thema, das Gemeindepädagoge Heiner Häcker in den Mittelpunkt seiner Ansprache stellte.

Dazu standen den Besuchern die Angebote des städtischen Freizeitgeländes auf der Sackpfeife zur Verfügung. Im Niedrigseilparcours oder beim Baumklettern ging es darum, oben zu bleiben und in der Chill-Area konnten sich die Besucher ausruhen. Kreative Angebote mit Holz, ein Intercrosse-Workshop mit dem CVJM Dautphe, Stockbrot backen und die Angebote des Dekanats-Spielmobils komplettierten das Angebot.

Viele Facetten des Evangelismus

Am Abend heizte dann zunächst die Jugendband Biedenkopf den Besuchern ein, bevor die britische Band „Twelve24“ richtig Party machte. Mit eigenwilligem „Elektropoprockrap“ brachten sie die Jugendlichen zum Klatschen, Mitsingen und Springen.

Aber auch die Inhalte kamen nicht zu kurz. „Jeder von uns erlebt nicht nur Party wie wir gerade hier sondern auch schwierige Zeiten“, so Sänger Josh, „Dann ist es gut, den Grund zu wissen, warum wir hier sind: Jesus liebt Dich - so wie Du bist!“

Viele Jugendliche waren am Abend total begeistert. Die 14-jährige Antonia aus Oberhörlen freute sich über das Wiedersehen mit Teilnehmern von Freizeiten und hatte viel Spaß auf der Rodelbahn. „Es war ein sehr tolles Konzert bis zum Abschluss und die Aktion mit den Luftballons im Jugendgottesdienst war sehr gelungen“, sagte sie. Dekanatsjugendreferent Florian Burk zeigte sich sehr zufrieden: „Es war ein sehr lebendiger Tag, an dem man viele Facetten des Evangeliums erleben konnte und viel Kommunikation unter den Jugendlichen stattfand.“

Am 29. Oktober können sich die Jugendlichen beim Dekanatskirchentag wieder sehen: Dort bietet die Evangelische Jugend des Dekanats wieder einen Chill- und Action-Park an.

von Jürgen Jacob

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr