Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
CDU will Kosten in den Griff kriegen

Stadtparlament Gladenbach CDU will Kosten in den Griff kriegen

Die CDU-Fraktion hat in der jüngsten Stadtverordnetensitzung Fragen zum Haushalt der Stadt Gladenbach gestellt, die Bürgermeister Peter Knierim in der nächsten Sitzung beantworten will.

Voriger Artikel
Dautphetal in Waben erwandern
Nächster Artikel
Verein investiert in eigene Saftpresse
Quelle: Jorma Bork / pixelio.de

Gladenbach. Den Christdemokraten geht es darum, zu erfahren, ob die Verwaltung die Ausgaben der Kommune im Griff hat. Unter anderem halten sie offenbar einen Vergleich der geplanten und der tatsächlichen Kosten für sinnvoll, um die Finanzen der Stadt steuern zu können.

Um ein Kontrollinstrument einzubauen, denken sie darüber nach, die finanzielle Situation der Stadt quartalsmäßig im Haupt- und Finanzausschuss zu erörtern. Sie wollen auch wissen, ob es haushälterische Schwerpunkte gibt und wie diese verfolgt und umgesetzt werden.Die CDU will darüber hinaus erfahren, welche Schwerpunkte sich die Stadt Gladenbach kurz-, mittel- und langfristig gesetzt hat.

Um Kosten zu sparen, regt die CDU an, eine Statistik zur „Beschaffungskapazität“ anzulegen, in die alle Artikel für die Verwaltung und den Bauhof einfließen, um Einsparpotenziale nutzen zu können – eventuell auch über Kostenvorteile durch interkommunale Zusammenarbeit. Des Weiteren wollen die Christdemokraten wissen, ob bereits Kennzahlen zur besseren Vergleichbarkeit zur Verfügung stehen.

von Silke Pfeifer-Sternke

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr