Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Burgverein Lohra feiert 50 lockere Jahre

Festkommers Burgverein Lohra feiert 50 lockere Jahre

Zwei Tage lang feierte der Burgverein Lohra sein 50-jähriges Bestehen so, wie er es sich auf seine Fahnen geschrieben hat: mit Geselligkeit.

Voriger Artikel
Gauklern und Rittern fehlen die Zuschauer
Nächster Artikel
„Ablösesumme“ für Angestellten verursacht Ärger

„Die fidelen Luftpumpen“ spielten im Festzelt zum Jubiläum des Burgvereins Lohra auf.

Quelle: Gianfranco Fain

Lohra. „Jungs, ihr habt tolle Musik gespielt.“ Dieses Kompliment sprach eine Zuhörerin einem Mitglied der Weifenbacher Musikanten aus, die am Sonntag ein Frühschoppen-Konzert auf der Anlage des Burgvereins an der Speckbrücke in Lohra gaben. Da die Witterung eher regnerisch war, wurde aus dem Platzkonzert kurzerhand ein Konzert in der Grillhütte gemacht. Auch die anschließend aufspielenden „fidelen Luftpumpen“ zogen es vor, unter das Dach des Festzeltes zu musizieren.

Trotz der Witterung war Vereinsvorsitzender Walter Hoffarth sehr zufrieden mit dem Besucherzuspruch. „Etwa 500 Gäste werden es im Laufe des Tages sicher“, war er optimistisch. Hoffarth beschränkte sich auf die Ansagen, weil er wie die anderen Vereinsmitglieder auch den Tag zum Feiern nutzen wollte. Dies ermöglichten zum Beispiel die Mitglieder befreundeter Vereine, wie die Traktorfreunde sowie die Motorradfreunde Lohra oder auch die Feuerwehr des Ortes, die die Thekendienste und sonstige organisatorische Aufgaben übernahmen.

Beim lockeren Kommersabend am Samstag hatte Hoffarth die Vereinschronik verlesen, aus der hervorgeht, wie der Burgverein entstand. Einen großen Stellenwert im Vereinsgeschehen haben die Lohraer Kinder. Regelmäßig organisiert der Burgverein im Sommer ein Übernachtungswochenende für Kinder und in der Faschingszeit den Kinderfasching im Bürgerhaus, der im Laufe der Jahre überregionale Bedeutung erlangt hat. Mit 23 Gründungsmitgliedern begann es 1959, heute zählt der Verein 240 Mitglieder.

von Gianfranco Fain und Anita Ruprecht

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr