Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Brandschutz war Thema 
bei Erörterung

Windpark Weißenberg Brandschutz war Thema 
bei Erörterung

Am Montag fand im Bürgerhaus Friedensdorf der Erörterungstermin der 17 Einwände im immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren für den Windpark Weißenberg statt.

Voriger Artikel
Schelte für Kommunikation aus Behörden
Nächster Artikel
Gemeindevertreter hoffen, dass Bürger „dranbleiben“

Das Branschutzkonzept für den Windpark Weißenberg ist umstritten.

Quelle: Rainer Sturm / pixelio.de

Friedensdorf. Auf dem Weißenberg will die Windpark Weißenberg GmbH sechs Windräder errichten. Im Zuge der Öffentlichkeitsbeteiligung seien alle vorgebrachten Einwendungen ausführlich erörtert worden, erklärt Ina Velte, stellvertretende Pressesprecherin des Regierungspräsidiums Gießen.

Es sei versucht worden, zwischen den unterschiedlichen Positionen der Beteiligten zu vermitteln. Auch wurden laut Velte weitere Prüfaufträge entgegengenommen, die im Genehmigungsverfahren berücksichtigt werden. Demzufolge wird über den Antrag, die Einwendungen und Stellungnahmen erst entschieden, wenn der Erörterungstermin ausgewertet ist und der Antrag der Windpark Weißenberg GmbH abschließend geprüft wird.

Im Erörterungsverfahren ging es insbesondere um den Brandschutz von Windenergieanlagen im Wald, Regionalplanung und Vorranggebiete sowie die Visualisierung der geplanten Windenergieanlagen. Der Brandschutzexperte des Landkreises Marburg-Biedenkopf wies laut Velte mehrfach darauf hin, dass das vom Antragsteller vorgelegte Brandschutzkonzept ausreichend sei.

Beim Thema Visualisierung gab es unterschiedliche Auffassungen, ob die Unterlagen für das vorliegende Vorhaben ausreichend seien. Die Fachexperten des RP Gießen sahen die vom Antragsteller vorgelegten Materialien als hinreichend aussagekräftig an.

Auch die Beeinträchtigung des Landschaftsbildes, die befürchtete Umzingelung eines Einzelgehöfts, Belange des Naturschutzes und die Bedeutung des Waldes für die Bevölkerung wurden ausführlich erörtert. Schall und Infraschall seien ebenfalls ausführlich besprochen worden. Zudem wurde auf bislang nicht bekannte Bodendenk­mäler hingewiesen.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr