Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Bottenhorn liegt vorn

Kaninchenzucht Bottenhorn liegt vorn

Das schönste weibliche Kaninchen der Jugendwertung stellte die Nachwuchszüchterin Jacqueline Krämer vom Verein H 305 Steffenberg mit einem kastanienbraunen Lothringer.

Voriger Artikel
Zwei Schwerverletzte bei Motorradunfall auf B 255
Nächster Artikel
Krank, gehbehindert, stehen gelassen

Die Zwerghäschen interessierten den achtjährigen Tim Luca und die fünfjährige Anne Sophie sehr. Kreistagsvorsitzender Detlef Ruffert (von links) mit den Vertretern der erfolgreichsten Vereine Martin Schiffel (H 149 Ehringshausen), Bernd Dittmann (H 305 Steffenberg) und Klaus Rombach (H 303 Bottenhorn).Fotos: Peter

Bottenhorn. Am Wochenende richtete der Kleintierzuchtverein H 303 Bottenhorn seine 24. Bottenhorner Jungtierschau im Vereinsheim aus. 117 Kaninchen stellten sich den Preisrichtern Edgar Kunz und Reinhold Manderbach. Mit der Höchstbewertung 8/7 wurden 9 Kaninchen bewertet. Elf Vereine aus den 4 Kreisverbänden Dillenburg, Marburg, Wetzlar und Frankenberg beteiligten sich an dieser Kaninchenschau.

Zu der offiziellen Eröffnung der Schau am Samstagnachmittag begrüßte Klaus Rombach, Ausstellungsleiter und Vorsitzender des ausrichtenden Vereins, neben zahlreichen Züchtern auch die Ehrengäste.

Die Vereinswertung bei dieser Jungtierschau gewann der gastgebende Verein Bottenhorn mit 60 Punkten, gefolgt von den Kaninchenfreunden des Vereins H 305 Steffenberg mit 55 Punkten. Platz drei belegte der Kaninchenzuchtverein H 149 Ehringshausen mit 44 Punkten. Als schönstes weibliches Kaninchen in der Jugendwertung wurde das kastanienbraune Lothringer Kaninchen der Züchterin Jacqueline Krämer vom Verein H 305 Steffenberg ausgezeichnet, das mit 8/6 bewertet wurde. Das beste männliche Tier der Jugend zeigte Ronja Pitz vom Verein H 149 Ehringshausen. Dieses Zwergwidder-Kaninchen wildfarben erhielt die Bewertung 8/7. Das beste Weibchen der Seniorenzüchter kam aus dem Stall der Zuchtgemeinschaft Dühl. Dieses Kaninchen der Rasse Marburger Feh erhielt ebenso die Bewertung 8/7 wie das schönste männliche Kaninchen der Rasse Wiener wildfarben von Jürgen Schäfer vom Verein H 298 Manderbach.

von Klaus Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr