Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
"Blasmusik ist nicht nur Mosch"

Frühlingskonzert "Blasmusik ist nicht nur Mosch"

Mit einem Frühlingskonzert am 23. April will der Musikverein Bad Endbach an das Ernst-Mosch-Konzert im vergangenen Jahr anknüpfen. Der Kartenvorverkauf ist angelaufen.

Voriger Artikel
Angeklagter verweigert Aussage zum Drogenverkäufer
Nächster Artikel
Motorradfahrer schwer verletzt

Dirigent Michael Werner und der Bad Endbacher Musikverein zeigen dem Frühling auch in diesem Jahr, wo es langgeht: Nach dem erfolgreichen Frühlingskonzert im Vorjahr sorgt das 35-köpfige Ensemble am 23. April wieder für musikalische Unterhaltung.Archivbild: Helga Peter

Quelle: Helga Peter

Bad Endbach. Im vergangenen Jahr blieb kein Platz im Bad Endbacher KSF-Zentrum frei: Etwa 700 Besucher verfolgten das Programm des Frühlingskonzertes, das ganz im Zeichen des bereits verstorbenen Komponisten und Dirigenten Ernst Mosch stand. Kurz danach beschloss der Vorstand des Musikvereins Bad Endbach, die Veranstaltung zu wiederholen, jedoch in einer abgewandelten Form.

Repertoire wird durchneue Titel aufgewertet

Neben Musik von Ernst Mosch und seinen Egerländer Musikanten nimmt der Musikverein auch Blasmusik anderer Interpreten in ihr Repertoire auf.

„Wir möchten unseren Gästen zeigen, dass Blasmusik nicht nur Mosch ist“, sagt Dirigent Michael Werner. Gerade die Musik von jüngeren Komponisten sei fordernd, und es gebe auch viele schöne Melodien der alten Garde.

„Diese werden aber leider kaum gespielt und genau das wollen wir ändern“, ergänzte der Dirigent. Nicht umsonst steht das Frühlingskonzert in diesem Jahr unter dem Motto „Ja, das ist Musik - Böhmisches und mehr“.

So erklingen an jenem Samstag ab 19.30 Uhr neben altbekannten Mosch-Melodien wie zum Beispiel „Im Wäldchen“, der „Anna-Polka“ oder dem Walzer „Im schönen Prag“ auch die Kompositionen „Im kleinen Dörfchen“ von Hubert Wolf, „Die Sonne geht auf“ von den Hergolshäuser Musikanten oder die Marschpolka „Ja, das ist Musik“ von der Neuen Böhmischen Blasmusik. Einen Höhepunkt des Abends stellt darüber hinaus der herausfordernde „Astronautenmarsch“ dar.

Dirigent Werner steuert Kompositionen bei

Außerdem probt das mehr als 30 Musiker zählende Ensemble seit Wochen ebenfalls einige Titel des Dirigenten selbst ein. Aus Michael Werners Feder stammen die Stücke namens „Im kalten Feld“, „Hinterländer-Polka“ oder „Emily-Polka“. Fast 30 Titel planen die Blasmusiker für diesen Abend ein. Heinz Günter Heygen vom Hessischen Rundfunk wird die Veranstaltung moderieren.

n Karten für das Frühlingskonzert am 23. April kosten im Vorverkauf neun Euro. Erhältlich sind diese in der Tourist-Information in Bad Endbach, bei „Kraft Haardesign“ in Biedenkopf, im „Aartalgrill“ in Niederweidbach sowie bei der Volksbank und der Sparkasse in Bad Endbach, Bischoffen, Dautphe und Gladenbach.

von Joshua Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr