Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Biedenkopfs Ex-Bürgermeister Bolldorf tritt für die AfD an

Nach CDU-Austritt Biedenkopfs Ex-Bürgermeister Bolldorf tritt für die AfD an

Alternative für den Altbürgermeister: Karl-Hermann Bolldorf geht als einer von 26 Kandidaten für die Alternative für Deutschland (AfD) bei der Kreistagswahl ins Rennen.

Voriger Artikel
Rennserie der Mountainbiker boomt
Nächster Artikel
Windräder stehen noch still

Karl-Herrmann Bolldorf in seinem ehemaligen Amtszimmer in Biedenkopf.

Quelle: Archivbild: Tobias Hirsch

Marburg. 44 Jahre war Bolldorf Mitglied der CDU. In dieser Zeit hatte er 18 Jahre lang das Amt des Bürgermeisters von Biedenkopf inne.

Nach seinem Partei-Austritt Ende des Jahres soll er nun nach Angaben von Mittelhessen.de eine neue politische Heimat gefunden haben. Dem Portal zufolge steht Bolldorf bei der Kommunalwahl auf Listenplatz 2 für die Alternative für Deutschland (AfD). Sein Ziel: ein Sitz im Kreistag, in dem er zuvor 15 Jahre lang für die CDU tätig war.

Dem Medium zufolge sei Angela Merkels Politik der „übertriebenen Willkommenskultur“ ein Grund für die Neuausrichtung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr