Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Angebot wird eingedampft

Kultur- und Veranstaltungsring Angebot wird eingedampft

Der Kultur- und Veranstaltungsring kann seine Arbeit fortsetzen, die Planungen für diese und die nächste Saison laufen. Seit Jahresmitte hat der Verein einen neuen Vorstand. Thomas Bauer hat den Vorsitz von Peter Hohenecker übernommen. Ihm zur Seite steht als Stellvertreter Gerhard Hesse.

Voriger Artikel
Neue Leiterin begrüßt Senioren
Nächster Artikel
Mehr Kultur für Kinder und Jugend

Die Kabarettistin Martina Brandl trat voriges Jahr in im Programm des Biedenkopfer Kulturrings auf.

Quelle: Hartmut Bünger

Biedenkopf. Der neue Vorstand ist nach ­eigenen Worten angetreten, die Tradition des Theaters in Biedenkopf aufrechtzuerhalten. „Das Theater ist ein hohes Kulturgut“, ist Thomas Bauer überzeugt. „Allein schon die Unmittelbarkeit, die durch lebendige Menschen als Darsteller auf der Bühne erzeugt, ist nicht ersetzbar: Jede Aufführung ist so ein Unikat.“

Hundertprozentige Zufriedenheit mit dem Geschehen auf der Bühne sei dabei nicht das Ziel. Es gehöre dazu, sich über Aufführungen zu ärgern. Allerdings sollte die Bilanz einer Saison so ausfallen, dass die Besucher die nächste nicht versäumen ­möchten.

„Die Erfahrungen mit dem ­Publikum in Biedenkopf weisen auf eine positive Einstellung hin“, schreibt der Verein in seiner Pressemeldung. Es sei eher selten, dass eine Stadt dieser Größe über Jahrzehnte hinweg eine solche kulturelle Einrichtung trägt. Deshalb wende sich der Kulturring auch ausdrücklich an Mitglieder, Abonnenten und die Öffentlichkeit, ihre bestehende Verbundenheit mit dem Theaterleben zu erhalten.

Kooperation mit Landestheater Marburg

Allerdings sei es nicht möglich, das Angebot im bisherigen Umfang zu erhalten. Der Verein wird daher die Zahl der Aufführungen in der Saison 2017/18 übergangsweise verringern. Für die Saison 2018/19 strebt er eine noch engere Kooperation mit dem Hessischen Landestheater Marburg an. Nur mit einem starken Partner könne ein qualitativ hochwertiger Betrieb aufrechterhalten werden, heißt es vonseiten des Vereins. Die Verhandlungen liefen.

Für diese Saison sind zwei Theateraufführungen des Landestheaters geplant. Mit dem „Weltverbesserer“ von Thomas Bernhard startet am Sonntag, 12. November, 20 Uhr, die Saison. Mit Molières „Der eingebildete Kranke“ geht es am Mittwoch, 31. Januar, 20 Uhr, weiter. Am Donnerstag, 22. März, 20 Uhr, tritt der Kabarettist ­Hagen Rether auf.

  • Karten für das Theaterabonnement sind ab Mitte Oktober bei Kerstin Willershäuser, Holiday-Land Reiseagentur Meridian, Hospitalstraße 14, Biedenkopf, Telefon: 06461/2031, erhältlich. Karten für die Kabarettvorstellung können mit dem Abo erworben werden. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

von Hartmut Bünger

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr