Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
„Klein Hotel“ wird immer größer

Wohnmodule als Übernachtungsmöglichkeit „Klein Hotel“ wird immer größer

Ein Hotel wie aus dem Baukasten hat Nicole Ann Habich im Jahr 2010 eröffnet. Das Konzept geht auf: Mit dem „Klein Hotel“ erschließt die Chefin nun mit ihrer Franchise GmbH weitere Standorte.

Voriger Artikel
Biedenkopf: Mehr Licht kostet 1,6 Millionen
Nächster Artikel
Eckelshausen probt Verkehrsberuhigung

Für ihr „Klein Hotel“ hat die Biedenkopferin Nicole Ann Habich Appartement-Module in ihren Garten gestellt. Das Konzept kommt an. Die Hotelchefin vermarktet ihre Idee inzwischen mit einer Franchise GmbH auch an einem anderen Standort.

Quelle: Susan Abbe

Biedenkopf. „Ein Mix aus Vier-Sterne-Komfort, Bed & Breakfast und Campingplatz-Gefühl“ – so beschreibt Nicole Ann Habich augenzwinkernd ihr Hotelkonzept. Die Wohnmodule, die als quaderförmige einstöckige Flachbauten in ihrem Garten stehen, hat sie mit einer Architektin entworfen. Bauen lässt sie die Module und das Mobiliar in Betrieben der Region.

Große Glasflächen und Holz dominieren in den Hotelzimmern. Die Ausstattung ist schlicht, bietet aber Vier-Sterne-Komfort. Ein Küchenbereich und eine Sitzgelegenheit vor der Tür gehören dazu. Barfußlaufen im Garten sowieso. Frühstück gibt’s nebenan im Wohnhaus, wo auch die Rezeption untergebracht hat.

Im Blick hat die Biedenkopferin vor allem Wanderer und Radtouristen. Denn diese Sparten boomen in Deutschland. Und: Die Radfahrer und Wanderer sind in den vergangenen Jahrzehnten anspruchsvoller geworden, erklärt die Tourismusfachfrau. Sie hat unter anderem schon als Produktentwicklerin für die Lufthansa gearbeitet hat, war für den Tourismus in Biedenkopf und Bad Laasphe zuständig und moderiert seit 30 Jahren Zukunfts-Workshops für den Verband Deutsches Reisemanagement.

Die Wanderer und Radfahrer seien heute mit guter Ausstattung unterwegs, suchten dabei nach Regionen und Routen, die noch nicht überfüllt sind, wollten zugleich aber gut übernachten. Jugendherbergen oder Pensionen mit 70er-Jahre-Charme genügten diesen Ansprüchen oft nicht mehr.

Genau diesen Gästen will Habich ( Foto: Abbe) mit ihrem „Klein Hotel“, das Naturnähe und Komfort zugleich biete, gerecht werden. Ein bis vier Nächte bleiben die Gäste im Schnitt. Die Wanderer und Radfahrer starten dann meist auf ihre nächste Etappe, sagt die Biedenkopferin, die ihr Hotel unter anderem über Tourismusverbände und Internet-Hotel-Portale bewirbt. Auch Geschäftsleute, die den etwas anderen Charakter des „Klein Hotels“ schätzen, oder Gruppen gehören zu ihren Gästen.

Dass Habichs Konzept in Biedenkopf aufgeht, zeigt die Entwicklung, die ihr Hotel genommen hat. Im Jahr 2010 fing sie – damals noch nebenberuflich – mit zwei Appartement-Modulen an. 2014 machte sie das Hotelgeschäft zum Hauptberuf und stellte weitere Module auf. Sechs Appartements mit insgesamt sieben Zimmern und 17 Betten stehen heute in Habichs Garten. Zudem gibt es ­einen kleinen Spa-Bereich und eine kleine Grillhütte. Sieben Mitarbeiter sind im Hotel tätig.

Als innovative Lösung für den ländlichen Raum wurde das Biedenkopfer „Klein Hotel“ schon 2010 für den Deutschen Tourismus-Preis nominiert. Und als genau solch eine Lösung vermarktet die Hotelchefin ihr Konzept heute auch selbst: Im Jahr 2015 hat sie eine Franchise und Vertriebs GmbH gegründet. 2016 hat der erste Partnerstandort in Herbstein im Vogelsbergkreis eröffnet.

Für den ländlichen Raum sei das Konzept besonders gut geeignet, weil die wichtigste Voraussetzung für ein „Klein Hotel“ ein Grundstück sei. Und Platz sei im ländlichen Raum oft noch reichlich vorhanden, sagt die Unternehmerin. Im Blick hat sie beispielsweise Landwirte und Familien mit großem Garten, die sich mit ­einem Hotel ein zweites Standbein oder auch einen Haupterwerb schaffen könnten. Die Appartement-Module ließen sich schnell aufstellen. Und da sie versetzbar sind, könnten sie später sogar den Standort wechseln.

Das erste Partnerhotel in Herbstein ist für Habich deshalb nur der Anfang: In den nächsten zwei Jahren will sie drei bis fünf weitere Standorte für „Klein Hotels“ erschließen.

  • Kontaktdaten: „Klein Hotel“, Nikolauskirchstraße 8, 35216 Biedenkopf, Telefon 06461/923709, Internet www.klein-hotel.de

von Susan Abbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr