Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Fotos erzählen aus der Geschichte

750 Jahre Kombach Fotos erzählen aus der Geschichte

Die Dorfgemeinschaft „750 Jahre Kombach“ gibt für 2018 einen Kalender mit alten Fotos aus der Ortsgeschichte heraus. Thema dieses Mal: 
„Bilder aus den letzten sechs Jahrzehnten“.

Voriger Artikel
Am Monitor entsteht eine Märchenwelt
Nächster Artikel
Mann befreit sich mithilfe von Pfefferspray

Der Kombacher Kalender für 2018 greift das Thema Dorfjubiläum auf und erinnert an den Festumzug zur 700-Jahr-Feier durch die geschmückten Straßen des Biedenkopfer Stadtteils im Jahr 1968.

Quelle: privat

Kombach. Auf dieses Fest arbeiten die Kombacher schon lange hin. Im kommenden Jahr ist es endlich so weit: Im Mai steht das große Festwochenende an. 750 Jahre wird der Ort alt.

Schon zum dritten Mal bringt die Dorfgemeinschaft ihren eigenen Kalender heraus. Entstanden ist der – wie so viele andere aktuelle Aktionen und Projekte der Kombacher – im Zuge der Vorbereitung des Dorfjubiläums „750 Jahre Kombach“.

Und das spiegelt sich natürlich auch im Kombacher Kalender 2018 wider. So erinnern die Kalenderblätter für Mai und Juni mit Fotos an das bislang letzte große Dorfjubiläum: 1968 feierten die Kombacher das 700-jährige Bestehen ihres Ortes.

Auf beinahe allen anderen Kalenderblättern für das Jahr 2018 geht es im weiteren Sinne um das Thema Schule und Schulzeit. So enthalten die Blätter für Januar und Februar 2018 Bilder von früheren Ski- und Schlittenausflügen der Schulkinder.

Einschulung war im April

Im März ist ein Konfirmandenjahrgang zu sehen: Und zwar nicht nur bei der Konfirmation im Jahr 1956, sondern auch bei der Goldkonfirmation im Jahr 2006. Im April geht es weiter mit Einschulungsbildern – seinerzeit ging das Schuljahr im April los und endete im März des Folgejahres. Im Juli geht es um Schulausflüge und Wandertage.

In den folgenden drei Monaten stehen Kombacher und Hinterländer Traditionen im Vordergrund: Im August sind Bilder der Burschenschaft Kombach zu sehen; im September und Oktober geht es um Kartoffelernte und Kartoffelbraten.

Das November-Kalenderblatt zeigt, wie Kinder und Erwachsene sich mit Theaterstücken auf die Vorweihnachtszeit vorbereiten. Das Dezember-Blatt schließlich enthält Bilder von Konfirmanden, die in Kombach traditionell als Nikolaus und Christkind durch den Ort gehen, um den Menschen eine Freude zu bereiten.

Kalender erscheint zur Bergweihnacht

Wie schon in den Vorjahren hat die Arbeitsgruppe „Historie“ im Dorfverein den Kalender für 2018 konzipiert. Die Gruppe habe sich entschieden, mit dem neuen Kalender ein Stück näher an die Gegenwart heranzurücken: Die Fotos sollten nicht älter als 60 Jahre sein. Denn der Kalender solle nicht nur die Vergangenheit zeigen, sondern beim Betrachter auch die eine oder andere Erinnerung an eigene Erlebnisse wecken. „60 Jahre – das ist ein Zeitabschnitt, an den sich viele noch erinnern“, sagt Norbert Fenner, Vorsitzender des Jubiläumsvereins.

Fertig sein soll der Kalender wieder pünktlich zum Advent. Denn Ende November/Anfang Dezember steht in Kombach wieder die Bergweihnacht auf dem Programm. „Ab dann wird der Kalender angeboten“, kündigt Fenner an.

Ein großer Programmpunkt zum Dorfjubiläum fand bereits statt: die Wanderung um die Gemarkungsgrenze, aufgeteilt in zwei Etappen ( wir berichteten).

von Susan Abbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr