Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Waghalsige Sprünge auf dem Trampolin

KTV Obere Lahn: Akrobatik-Show Waghalsige Sprünge auf dem Trampolin

„Inmotion“, die Sportshow der Bundesliga-Turner des KTV Obere Lahn, wird am 10. und 11. Februar in der Sporthalle 
der Lahntalschule in 
Biedenkopf aufgeführt.

Voriger Artikel
Heinz Olbert gibt sein Mandat ab
Nächster Artikel
Biedenkopfer Tafel ist gefragter denn je

Jochen Redekop, Olena Volikova und Mikael Sonn treten mit ihrer Trampolin-Nummer „Street-Kick“ auf.

Quelle: Beate Gerhard

Biedenkopf. Was im Jahr 2011 als Schau regionaler Sporttalente begann, hat sich in Biedenkopf zu einer internationalen Show der Extraklasse entwickelt. „Mit den Erfahrungen der vergangenen Jahre sind wir stetig gewachsen und haben uns in vielen Bereichen weiter professionalisiert“, sagt Philipp Wiemers, Vorsitzender der Kunstturnvereinigung Obere Lahn. Neben zahlreichen Darstellern, die zum ersten Mal in Biedenkopf dabei sind, zeigen sich 
auch einige vertraute Gesichter.

So werden zum Beispiel erneut die Breakdancer der Formation „Red Bull Flying Steps“ dabei sein. Für Bike-Action, die seit der Premiere Bestandteil von „Inmotion“ ist, sorgen diesmal andere Gesichter: die Jungs von „Air Time“.

Für besondere Momente will das Artistik-Duo „Fate Fusion“ – Christian Groth und Michelle Dziony – sorgen. Beide erlangten spätestens 2012 nach der Teilnahme an der Fernsehsendung „Das Supertalent“ bei RTL Bekanntheit. Nach einem Unfall sitzt Christian querschnittsgelähmt im Rollstuhl. Zusammen mit seiner Partnerin präsentiert er eine in Deutschland einzigartige Rollstuhlakrobatik.

Kunststücke im Wasser und unter der Hallendecke

Mit dabei sind auch wieder die Sportakrobatinnen der Sportvereinigung Harleshausen Kassel. Diesmal zeigt die Gruppe mit Weltmeister- und Europameisterschaftsteilnehmern zwei Auftritte in Biedenkopf.

Sehenswert und spektakulär verspricht die Show von Vika Gnatiuk zu werden, die auch 2015 in Biedenkopf dabei war. Die Zuschauer können sich vom Zusammenspiel von Wasser und Mensch verzaubern lassen, denn Vika wird im Aquarium Akrobatik zeigen. Außerdem tritt sie unterm Hallendach hängend mit Gymnastik im Ring auf.
Waghalsige Turnkunst auf dem Trampolin verspricht auch das Trio Olena Volikova, Jochen Redekop und Mikael Sonn mit ­ihrer Nummer „Streetkick“.

Zu den Showgrößen der internationalen Turn- und Artistikszene gesellen sich die heimischen Turnstars der KTV Obere Lahn sowie die Nachwuchsturner der Biedenkopfer Kaderschmiede, die vor 25 Jahren von den Stammvereinen aus Biedenkopf, Wallau, Weifenbach und Niederlaasphe gegründet wurden.

Mit dabei sind die Faschingsturner der Vereinsgemeinschaft Oberndorf unter der Führung von Christopher und Fabian Lotz aus Bicken sowie die Kieler Turnbrüder Lasse und Thore Gauch, die gemeinsam mit Pia Tolle eine Stufenbarren-Nummer einstudiert haben.

Wiemers: facettenreicher Querschnitt aus der Sportwelt

des So werden die Zuschauer in den Genuss von insgesamt 15 Vorführungen kommen und natürlich treten auch die Turner des Bundesliga-Teams noch gemeinsam auf. Sicher zugesagt hat bereits Neuzugang und Nationalturner Lukas Dauser. Auch Fabian Hambüchen hat sich den Termin in seinem Kalender eingetragen und versucht, dabei zu sein.

Die Planungen für das Spektakel laufen seit Herbst 2015. Philipp Wiemers ist zufrieden: „Wir wollen unseren Gästen an beiden Abenden einen facettenreichen Querschnitt aus der Welt des Sportes anbieten.“

Beginn der Show in der Sporthalle der Biedenkopfer Lahntalschule ist an beiden Abenden um 20 Uhr, Einlass bei freier Platzwahl ab 18 Uhr.

Die Karten sind im Vorverkauf im Fotohaus Achatzi (Bad Laasphe), bei Sport-Balzer (Wallau) und in Biedenkopf bei 
Bürobedarf Hild, Easyfitness und der Sparkasse erhältlich, ebenso unter der E-Mail-Adresse ­ karten@ktv-oberelahn.de – hier mit einer Bearbeitungsgebühr.

von Beate Gerhard

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr