Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Hoffnung für Weifenbacher Turnhalle

Gutachten des Landessportbundes Hoffnung für Weifenbacher Turnhalle

Der bauliche Zustand der Turnhalle ist ein Dauerbrenner in den Debatten des Turnvereins. Seit Jahren weist Vorsitzender Heinfred Henkel die Stadt darauf hin, dass die Halle saniert werden muss.

Voriger Artikel
Staatsanwalt stellt Ermittlungen ein
Nächster Artikel
Stadt sucht mehr Platz für Camper

Die Turnhalle in Weifenbach soll demnächst von einem Berater des Landessportbundes begutachtet werden, der aufzeigt, welcher ­Sanierungsbedarf besteht.

Quelle: Sascha Valentin

Weifenbach. Während der jüngsten Mitgliederversammlungen hatte der Vorsitzende des TV Weifenbach gute Nachrichten: In Sachen Turnhalle scheint es Unterstützung von höherer Ebene zu geben.

Eine Beratungsstelle beim Landessportbund nimmt sich des Themas an. Ein Berater werde sich die Halle demnächst anschauen und dann Ratschläge geben,­ was daran gemacht werden muss, sagte Heinfred Henkel. Diese Begutachtung solle als Grundlage für weitere Gespräche mit der Stadt dienen. Anhand des Gutachtens müsse dann gesehen werden, welche Punkte für eine Sanierung in Angriff genommen und umgesetzt werden können.

Wahlen

Vorsitzender: Heinfred Henkel, Stellvertreter: Gernot Schneider. Kassiererin: Tina Becker. Schriftführer: Thomas Henkel. Oberturnwart: Axel Hainbach. Jugendwart: Martin Benner. Frauenwartin: Annerose Henkel. Beisitzer: Falko Wagner, Gaby Wagner, Heike Schmidt, Karola Henkel und Gernot Plack.

Darüber hinaus zog der Vorsitzende ein zufriedenstellendes Fazit der vielfältigen Betätigungsfelder des Turnvereins. Egal ob Prellball, Badminton, Kinderturnen, Jazz- oder Volkstanz oder das Engagement in der KTV Obere Lahn – der Turnverein Weifenbach sei breit aufgestellt und biete für jedes Alter ein entsprechendes Angebot.

Neben seinem Rückblick auf die Leistungen während des vergangenen Jahres blickte Henkel auch in die Zukunft. Dabei appellierte er an alle Mitglieder, kräftig Werbung für den Verein zu machen. Nur so könnten neue Mitglieder gewonnen und der Turnverein auch künftig leistungsfähig erhalten werden. Dazu gehöre auch ein überarbeiteter und moderner Internetauftritt, stellte der Vorsitzende fest.

Weiter kündigte Henkel an, dass der Vorstand den Mitgliedern in der nächsten Jahreshauptversammlung eine Anpassung der Jahresbeiträge vorschlagen werde. Die Beiträge sollen dann von 12,50 Euro auf 15 Euro für Jugendliche und von 18 auf 20 Euro für Erwachsene angehoben werden.
Bei den Vorstandswahlen gab es keine Änderungen. Alle Amtsinhaber wurden wiedergewählt.

von Sascha Valentin

Termine

18. Juni: Tag der offenen Tür in der Turnhalle.

3. September: 63. Bergturnfest auf dem Dreimärker.

15. Oktober: Wandertag.

3. Dezember: Nikolausfeier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr