Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Fülle an Formen, Farben und Düften

Garten- und Pflanzenmarkt in Biedenkopf Fülle an Formen, Farben und Düften

Der 19. Garten- und Pflanzenmarkt war für Organisatorin Inge Behrens ein voller Erfolg. Wären da nicht die Schauer am Nachmittag gewesen, dann hätte es einen neuen Rekord gegeben.

Voriger Artikel
Förderverein wendet seine Auflösung ab
Nächster Artikel
Ein Heim für alte Menschen

123 Aussteller zeigten ihre Produkte während des Biedenkopfer Garten- und Pflanzenmarktes auf der Bleiche

Quelle: Hartmut Berge

Biedenkopf. Bei fast sommerlich warmen Temperaturen kamen am vergangenen Sonntag tausende Besucher auf die Biedenkopfer Bleiche. 125 Aussteller hatten gemeldet, 123 hatten dort ihre Stände aufgebaut.
Die Initiatorin und Organisatorin war einmal mehr begeistert von der Resonanz.

Auch die 19. Auflage des Pflanzen- und Gartenmarktes auf der Biedenkopfer Bleiche war ein voller Erfolg. 

Zur Bildergalerie

Ihr Arbeitstag begann um 3.30 Uhr mit einem Blick zum Himmel – des Wetters wegen, denn für den Sonntag waren Schauer 
angekündigt. Lange vor Ein­treffen der ersten Aussteller markierte sie mit ihrem Mann und Helfern die Stellflächen und traf andere Vorbereitungen.

Beim Durchblättern einer Gartenzeitschrift war ihr damals die Idee gekommen, solch einen Markt auch mal in Biedenkopf zu entwickeln.
Seither hat sich die Veranstaltung zu einer festen Größe in der früheren Kreisstadt entwickelt.
Nicht nur die Gartenliebhaber kamen bei dem großen Angebot auf ihre Kosten. Neben Blumen, Pflanzen und Kräutern wurden unter anderem Felle, Gartendekorationen, Rasenmäher, Schnitzereien, Tonfiguren und Malarbeiten angeboten. Inge Behrens stellt an ihre Aussteller aber eine Bedingung: Alles, was zum Verkauf steht, muss etwas mit Natur zu tun haben.

Regen tat der guten Stimmung keinen Abbruch

Auch Hobbykünstler stellten ihre Werke aus. Andere Aussteller hatten Marmeladen und Liköre im Angebot. Es gab elektrische Gartenhelfer und Kräuter-Kissen ebenso wie Köstlichkeiten aus Früchten, und der Händler vom Geflügelhof aus Rennertehausen bot legereifes Federvieh in großer Auswahl.

Der Frühjahrsmarkt war einmal mehr eine einmalige Schau an Formen, Farben und Düften. Trotz der großen Besuchermassen war den ganzen Tag über von hektischer Betriebsamkeit nichts zu spüren.
Am Nachmittag, als aus bedrohlich dunklen Wolken Regen fiel und gewährleistete, dass an diesem Tag niemand gießen musste, machten die erfahrenen Besucher ihre Schirme auf oder zogen sich die Regen-Kapuzen über den Kopf. Der Stimmung tat das himmlische Nass keinen Abbruch.

Viele Gäste ruhten sich vom Flanieren aus und fachsimpelten mit Gleichgesinnten, denn auch das ist den Gartenfreunden wichtig. Viele Sorten Kuchen und deftige Leckereien 
 rundeten das Angebot des Pflanzenmarktes ab.

Einzigartig waren einmal mehr die familiäre Atmosphäre und die Bereitschaft aller Aussteller, möglichst keine Frage der Marktbesucher unbeantwortet zu lassen.
Und am Ende eines arbeits­reichen Tages führte der Weg für viele Händler zur Organisatorin Inge Behrens, um sich noch am Sonntag fürs nächste Jahr anzumelden.

von Hartmut Berge

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr