Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Eckelshausen siegt bei Lageryolympiade

Jugendfeuerwehr Eckelshausen siegt bei Lageryolympiade

85 Mädchen und Jungen haben am Zeltlager der Biedenkopfer Jugendfeuerwehren teilgenommen. Mit den 15 Betreuern verbrachten sie drei abwechslungsreiche Tage am Kombacher Sportplatz.

Voriger Artikel
Knierim ist neuer Aufsichtsratschef
Nächster Artikel
Zusätzliche Karten für „Die Hatzfeldt“

Jamal Schocke von der Jugendfeuerwehr Wallau versucht sich hier am „Heißen Draht“.

Quelle: Erich Frankenberg

Kombach. Hauptattraktion war die Lager­olympiade, bei der Geschick und Wissen gefragt waren. Besonders viel Spaß machte den Teilnehmern dabei das Schlauchspiel, bei dem sie einen 
Ball durch einen Feuerwehrschlauch bewegen mussten. Auch ein Memory mit Bildern verschiedener Feuerwehrautos gehörte dazu. Den Sieg holte sich die Mannschaft aus Eckelshausen vor Kombach.

Neben der Lagerolympiade gehörte eine Nachtwanderung zum Programm. Mit großer Begeisterung absolvierten die Mädchen und Jungen auch das Geländespiel „Hase und Jäger“.

Insgesamt sieben Zelte – für die Unterbringung der Teilnehmer und die Essensversorgung – waren aufgestellt. Dass alles rund lief, dafür trugen auch Helfer aus der Kombacher Einsatzabteilung bei. Beim Auf- und Abbau der Zelte waren sie ebenso im Einsatz wie bei der Organisation der Spiele und der Essensversorgung.

Im Zeltlager konnten sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehren besser kennenlernen und Freundschaften schließen. Stattfinden könne das Lager dank etlicher Spenden, betonte Stadtjugendfeuerwehrwart Marco Soldan. Am Zeltlager teil nahmen die Jugendfeuerwehren aus Weifenbach, Breidenstein, Biedenkopf, Wallau, Kombach und Eckelshausen.

Eine besondere Ehre wurde Benjamin Hebener zuteil. Während des Zeltlagers überreichte ihm Kreisjugendfeuerwehrwartin Karina Gottschalk die Floriansmedaille in Bronze.

von Erich Frankenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr