Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Betrunkener Unfallfahrer flieht aus dem Krankenwagen

Unfall auf B62 bei Buchenau Betrunkener Unfallfahrer flieht aus dem Krankenwagen

Ein 39-Jähriger Gladenbacher überschlug sich am Freitagabend gegen 18.25 Uhr mit seinem Wagen bei Buchenau. Er war betrunken wie sich nach einer Verfolgungsjagd herausstellte.

Voriger Artikel
Ausbau würde nur 85000 Euro kosten
Nächster Artikel
Aussprache über Lohras DGHs steht an

Ungefähr so muss das Cockpit für Gladenbacher ausgesehen haben - dann kam er von der Fahrbahn ab, überschlug sich und liefert sich anschließend eine Partie Räuber-und-Gendarme.

Quelle: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Buchenau. Noch bevor die Polizei am Unfallort ankam, floh der 39-Jährige aus dem Krankenwagen, in dem ihn Rettungssanitäter behandelten. Mit einer Platzwunde am Kopf rannte er in den Wald. "Wir hatten Angst, dass er wegen seiner Verletzung im Wald zusammenbricht", erzählt Hauptkommissar Uwe Schneider von der Polizei in Gladenbach. Deshalb startete der Polizeihubschrauber mit einer Wärmekamera und ein Suchhund, um den flüchtigen Unfallfahrer zu finden.

Der Flüchtige schaffte es knapp zwei Kilometer unentdeckt bis nach Brungershausen und ließ sich dann von jemandem nach Hause nach Gladenbach fahren. Keine gute Idee. Denn dort warteten inzwischen Polizisten auf ihn. Anhand des Kennzeichens am Unfallwagen war es kein Kunststück gewesen herauszufinden, wo der Mann wohnte.

Auf der Wache machten die Polizisten einen Alkoholtest. Laut Schneider zeigte dieser 1,71 Promille an. "Den Führerschein behalten wir jetzt erstmal", sagte der Hauptkommissar der OP.

von Thomas Strothjohann

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr