Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Sechs Bewerber für Chefposten im Rathaus

Bürgermeisterwahl Bad Endbach Sechs Bewerber für Chefposten im Rathaus

Kurz vor Toreschluss hat sich ein sechster Kandidat ums Bürgermeisteramt im Bad Endbach beworben.

Voriger Artikel
Wanderkarte statt Kaffeemaschine
Nächster Artikel
Biker sind Feuer und Flamme

Die Kandidaten (linke Spalte von oben): Julian Schweitzer, Armin Müller-Rasmussen und Volker Jacob, sowie (zweite Spalte von oben) Henning Hild, Karina Schlemper-Latzel und Carsten Stoll.

Quelle: Pfeifer-Sternke, Peter, Lauer, Fain, Abbe, Tietz

Bad Endbach. Rund 6500 ­wahlberechtigte Bad Endbacher haben am 24. September zwischen sechs Kandidaten die Wahl, welcher der Bewerber die Nachfolge des amtierenden Bürgermeisters Markus Schäfer (CDU) antreten soll. Die Bewerbungsfrist um das Bürgermeisteramt endete am Montagabend um 18 Uhr.

Fünf Kandidaten stehen seit längerem fest. Am Montag ist ein sechster hinzugekommen: Der 44-jährige Carsten Stoll aus Wommelshausen hat seine Bewerbung fristgerecht abgegeben. Stoll ist Schornsteinfeger, arbeitet in Kassel und betreibt zudem seit drei Monaten eine Gastronomie in Bad Endbach. Er tritt als unabhängiger Kandidat an. Weitere Bewerber haben zwar Unterlagen geholt, sie aber nicht eingereicht.

Frühzeitig standen bereits folgende Kandidaten fest: Der 40-jährige Armin Müller-Rasmussen aus Hartenrod tritt als unabhängiger Kandidat an. Er arbeitet als Versicherungsfachangestellter.

Der 25-jährige Julian Schweitzer aus Bottenhorn tritt als SPD-Kandidat an. Für die Sozialdemokraten sitzt er im Gemeindeparlament, auf Kreisebene im Kreisparlament.

Die CDU schickt den parteilosen Henning Hild aus Günterod ins Rennen, der für sie seit dieser Legislaturperiode im Gemeindeparlament sitzt.

Die Freie Wählergemeinschaft, die mit der SPD koaliert, unterstützt die parteilose Kandidatin Karina Schlemper-Latzel. Die 33-Jährige studiert Jura und lebt in Kirchvers.

Als unabhängiger Kandidat will es der aus Günterod stammende Volker Jakob wissen. Der Ex-FWG-Fraktionsvorsitzende kehrte der Kommunalpolitik zwar den Rücken, jetzt will er aber Bürgermeister werden.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bürgermeisterwahlen

In drei Kommunen im Landkreis Marburg-Biedenkopf werden am 24. September neue Rathauschefs gewählt. Am Montag endete die Bewerbungsfrist.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr