Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Hausbesitzer werden zur Kasse gebeten

Ortsbeirat Bottenhorn Hausbesitzer werden zur Kasse gebeten

Der Ortsbeirat hatte in seiner jüngsten Sitzung Besuch aus dem Bad Endbacher Rathaus. Bernd Grebe, Leiter des Fachbereiches Finanzen, informierte das Gremium über den Bearbeitungsstand einiger Projekte im Dorf.

Voriger Artikel
Kosten für Reihenpflegegräber umstritten
Nächster Artikel
Schlaglöchern geht’s an den Kragen

Die Bottenhorner wünschen, dass einige Straßenzüge im Ort saniert werden.

Quelle: Pixabay

Bottenhorn. Bei vielen Vorhaben soll geprüft werden, ob Mittel aus dem Ikek, dem Nachfolgeprogramm der Dorferneuerung, beantragt werden können. Denn die Realisierung der „Wunschliste“ des Ortsbeirates zum Gemeindehaushalt sei bei der aktuellen Finanzlage der Kommune sehr begrenzt, erläuterte Grebe.

So sollen die Bruchsteinmauern in der Perftstraße und der Hohlstraße mit Mitteln aus dem Kommunalen Investitionspaket (KIP) in Höhe von 40.000 Euro saniert werden. Grebe versprach, dass die Mauern auch wieder als Bruchsteinmauern erhalten und nicht durch „hässliche gerade Betonmauern“ ersetzt werden. Darauf besteht der Ortsbeirat seit Jahren.

Ebenfalls aus den KIP-Mitteln soll die Sanierung der Heizungsanlage und der Fenster im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) bezahlt werden. Allerdings sei mit der Realisierung nicht vor 2018/2019 zu rechnen, erläuterte Grebe.

Mehr Geld für Sanierung maroder Straßen

Für das Jahr 2018 ist ebenso noch die Beschaffung eines neuen Einsatzfahrzeuges LF 10 für die Freiwillige Feuerwehr in Bottenhorn mit 280.000 Euro vorgesehen. Ortsvorsteher Michael Rombach, zugleich aktives Mitglied bei der Wehr, betonte, dass es sich hierbei um eine Investition in den Brandschutz der Großgemeinde Bad Endbach handele und keineswegs um die Förderung eines einzelnen Feuerwehrvereins.

Weniger befriedigend waren die Aussichten zu weiteren Vorhaben im Dorf. So soll zuerst einmal geprüft werden, ob die Umgestaltung des Alten Friedhofs unterhalb der Grundschule und ein Abriss des sanierungsbedürftigen Hauses in der Steinkaute 1 durch die Dorferneuerung mit Ikek-Mittel finanziert werden kann. Für die Sanierung der Straßen in der Großgemeinde stehen für das laufende Jahr 310.000 Euro zur Verfügung. 2018 sollen weitere 100.000 Euro hinzukommen.

Antrag zu Bottenhorner Friedhof abgelehnt

Da die Baufirmen ihre Auftragsbücher gefüllt haben und die Preise „überteuert“ seien, will die Gemeinde mit der Auftragsvergabe bis 2018 warten, erläuterte Grebe. Weil alle Ortsteile über marode Straßen klagen, werde das Geld wohl kaum reichen. Außerdem stehe für manche Straßen eine grundhafte Sanierung an, für die auch die Anlieger zur Kasse gebeten werden. Darüber würden die Hausbesitzer rechtzeitig informiert. Noch in diesem Jahr soll der Zaun am Kindergarten an den fehlenden Stellen erneuert werden. Dafür sind 8000 Euro vorgesehen.

Der Antrag des Ortsbeirats Bottenhorn, die Kosten für ein Reihenpflegegrab von 3750 Euro auf 2950 Euro zu senken ( wir berichteten), wurde vom Bad Endbacher Gemeindevorstand abgelehnt. Vor diesem Hintergrund fordert nun der Ortsbeirat für Bottenhorn Reihengräber mit Grabkammern. Sie erlauben die Mehrfachbelegung und verringern die Ruhefrist von 30 auf 20 Jahre.

von Peter Piplies

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr