Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Müller-Rasmussen ist vierter Kandidat

Bürgermeister-Wahl Bad Endbach Müller-Rasmussen ist vierter Kandidat

Nun sind es schon vier: Auch Armin Müller-Rasmussen will Bürgermeister der Gemeinde Bad Endbach werden.

Voriger Artikel
Seit 125 Jahren auf „festem Stamm“
Nächster Artikel
Ein christdemokratischer Einzelkämpfer

Armin Müller-Rasmussen bewirbt sich um den Chefsessel im Bad Endbacher Rathaus.

Quelle: Klaus Peter

Bad Endbach. Der 40-jährige Schornsteinfegermeister aus Hartenrod tritt bei der Wahl am 24. September als parteiunabhängiger Kandidat an.

Kommunalpolitisches Neuland betritt Armin Müller-Rasmussen nicht. Er engagierte sich bereits im Bad Endbacher Gemeindevorstand sowie auch im Parlament – dort jeweils für die CDU. Zurzeit gehört er dem Ortsbeirat Hartenrod an.

„Ich will ein Bürgermeister ­aller Bürger sein“, erklärt Armin Müller-Rasmussen seinen Beweggrund, als „Einzelkämpfer“ in den Wahlkampf zu ziehen. Seine CDU-Mitgliedschaft sei seine persönliche Einstellung auf Bundesebene. Parteipolitik dürfe für das Bürgermeister-Amt aber keine Rolle spielen. „Wir haben eine tolle Gemeinde, gemeinsam mit den Bürgern möchte ich hier etwas bewegen“, sagt der 40-Jährige.

Die SPD schickt für die Bürgermeister-Wahl Julian Schweitzer ins Rennen, die CDU Henning Hild. Karina Schlemper-Latzel tritt als unabhängige Kandidatin an, sie wird von den Freien Wählern unterstützt ( wir berichteten). Der christdemokratische Amtsinhaber Markus Schäfer verzichtet nach zwölf Jahren auf eine erneute Kandidatur.

von Michael Tietz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bürgermeisterwahl Bad Endbach
Die 33-jährige Karina Schlemper-Latzel (parteilos) will Bürgermeisterin in Bad Endbach werden. Foto: Philipp Lauer

Karina Schlemper-Latzel tritt als parteilose Kandidatin mit Unterstützung der FWG für die Bürgermeisterwahl in Bad Endbach an. Die 33-Jährige möchte sich dem Amt „unvoreingenommen widmen“.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr