Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Ausbau von Straßenhat oberste Priorität

Friedensdorf Ausbau von Straßenhat oberste Priorität

Ortsvorsteher Rolli Messerschmidt stellte in der jüngsten Sitzung des Ortsbeirates die Eckdaten des Nachtragshaushaltes 2012 der Gemeinde Dautphetal vor.

Voriger Artikel
Substanzerhalt hat Vorrang
Nächster Artikel
Bereitschaftszentralen stehen vor Schließung

Die marode Ludwigstraße in Friedensdorf soll saniert werden.

Quelle: Klaus Peter

Friedensdorf. Für die Spielplatzerweiterung des Kindergartens am Bürgerhaus sind 25000 Euro und für die Erstellung einer Blockhütte am Spielplatz 3000 Euro vorgesehen. Des weiteren werden 30000 Euro für Kanalisationsarbeiten in der Straßen „Auf den Högern“ bereitgestellt, dieser Parallelkanal sei notwendig, so Messerschmidt, da die Entwässerung der dortigen Anwesen an das bisherige Kanalnetz nicht angeschlossen werden könne. Weitere 6000 Euro stehen für eine interaktive Infotafel bereit, die am Bahnhof installiert wird. Dort wird über Sehenswürdigkeiten in Dautphetal und Umgebung sowie über das Lahn-Dill-Bergland informiert. Dem Nachtragshaushalt 2012 stimmte der Ortsbeirat einstimmig bei einer Enthaltung zu.

Der Ortsbeirat formulierte auch Investitionswünsche für 2013. Oberste Priorität hat die Sanierung der „Ludwigstraße“, die in den 1950er Jahren gebaut wurde und mittlerweile sehr marode ist. Der Ortsbeirat wünscht den Ausbau der „Königsberger Straße“ Wie Amtsleiter Hermann Henkel berichtete, würden mittlerweile die Kosten ermittelt. Bevor die Projekte begonnen werden, will die Gemeindeverwaltung zu einer Anliegerversammlung einladen. Ein weiterer Wunsch des Ortsbeirates ist eine Parkplatzerweiterung am Bürgerhaus.

Rolli Messerschmidt schlug vor, die verschlissenen Sitzauflagen in der Friedhofshalle aus Mitteln des Dorffestes zu erneuern. Er berichtete, die Friedhofsordnung sehe vor, dass Leichen spätestens nach 96 Stunden zu beerdigen seien. Diese Karenzzeit werde in Friedensdorf vielfach überschritten. Deshalb wird das Ordnungsamt der Gemeinde gebeten, doch darauf zu achten, dass diese Fristen eingehalten werden.

von Klaus Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr