Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Aufgepasst: Donnerstag geht es los!

Konzertreihe Aufgepasst: Donnerstag geht es los!

In zwei Tagen startet das Festival „Donnerstags in Gladenbach“. Bei der fünften Auflage warten auf die Besucher insgesamt fünf Konzerte mit sechs Bands.

Voriger Artikel
Gefahr von Wildunfällen steigt
Nächster Artikel
Brände ersticken mit dem Feuerlöscher

Zur Musik der auftretenden Gruppen gingen die Gladenbacher bei allen Veranstaltungen der vergangenen Jahre auf dem Marktplatz mit.

Quelle: Björn-Uwe Klein

Gladenbach. In den vergangenen vier Jahren hat sich die Konzertreihe „Donnerstags in Gladenbach“ etabliert, hat mittlerweile Nachahmer gefunden. Nun beginnt in dieser Woche die fünfte Auflage der Konzertreihe auf dem Marktplatz.

Am 31. Juli eröffnet die heimische Band „Gordon‘s Dry Selection“ das Festival. Zum fünften Mal organisieren Christa und Norbert Becker, Inhaber des Hotels und Restaurants „Zum Treppche“ das Musikfestival. Dazu hat sich das Ehepaar alle Bands, die jetzt in Gladenbach aufspielen, angehört. „Wir haben bekannte und neue Bands dabei, die ein abwechslungsreiches Programm im Herzen der Stadt Gladenbach bieten“, verspricht Norbert Becker.

Da die Konzerte mitten in der Stadt stattfinden, nehmen die Veranstalter, dazu gehört auch die SEB (Stadtmarketing-Energie-Bäder Gladenbach, früher KFG), Rücksicht auf die Anwohner. Das Festival beginnt jeweils um 18 Uhr und endet um 22 Uhr, mit Zugabe, nur wenige Minuten danach.

Für die Speisen und Getränke ist zum zweiten Mal der Sport Club Gladenbach zuständig. „Damit fördern wir auch die Gladenbacher Vereine“, sagt Norbert Becker.

Bürgermeister Klaus-Dieter Knierim betonte, in Gladenbach komme keine Langeweile auf, denn die Konzertreihe habe sich mittlerweile voll etabliert. Dabei werde Bewährtes beibehalten und Neues komme hinzu. Gut funktioniere auch die Kooperation mit dem Organisator und der SEB.

In lockerer Atmosphäre treffen sich die Besucher bei den Konzerten auf dem Marktplatz, wo ein zwangloses Kommen und Gehen herrscht. Norbert Becker dankte der Stadt Gladenbach nochmals für die Entscheidung und Zustimmung, vor fünf Jahren diese mittlerweile zu einem „Superevent“ gewordene Veranstaltung ausrichten zu können.

Unterstützt wird Becker dabei vom Musiker der John Cordi Band, Johannes Tunyogi-Csapò. Der Musiker hofft, dass die Besucher bei den Auftritten so richtig ins Schwitzen kommen, denn die Bands bringen die nötige Energie mit. Das musikalische Angebot sei breit gefächert und abwechslungsreich.

Die Veranstaltung habe einen so hohen Stellenwert erreicht, dass Tunyogi-Csapò, aber auch Becker bereits im Frühjahr angesprochen werde, wann es wieder los gehe und welche Bands spielen. Bei Interesse, so betont Norbert Becker, könne es auch mal ein Konzert mit Volksmusik geben.

Alfred Junker von der Bosch-Brauerei freut sich über die zunehmenden Zuhörerzahlen bei den Konzerten. Der Eintritt ist an allen Konzertabenden frei. Für Getränke wird ein Festivalbecher mit der Jahreszahl 2014 benötigt, der 3,50 Euro kostet.

von Ingrid Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr