Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Auf den Spuren von Rittern und Archäologen

Herbstabende im Hinterlandmuseum Auf den Spuren von Rittern und Archäologen

Das Hinterland verfügt über eine vielschichtige Burgenlandschaft. Unter dem Titel „Auf den Spuren von Burgen, Rittern und Archäologen – Burgenforschung im hessischen Hinterland“ hält am Freitag, 28. Oktober, ab 19 Uhr Dr. Jens Friedhoff einen Vortrag.

Voriger Artikel
Messerangriff abgewehrt - Täter in Haft
Nächster Artikel
1000-Euro-Scheck für Postraub-Produktion
Quelle: Landkreis

Biedenkopf. Die Veranstaltung gehört zum Programm der „Herbstabende“ im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf.

Bis heute beflügeln Burgen und Ruinen die Phantasie vieler Menschen. Mittelalterliche Wehr- und Wohnbauten werden von Touristikverbänden beworben, sie sind in den Medien präsent und dienen als Kulisse für Mittelaltermärkte und Turniere.

Der Vortrag bietet Einblicke in die Burgenforschung, von ihren Anfängen im 19. Jahrhundert bis heute. Während der Recherchen zu dem Buchprojekt „Burgen, Schlösser und Adelssitze im hessischen Hinterland“ hat sich Autor Dr. Jens Friedhoff auf die Spuren von Historikern, Archäologen und Bauforschern begeben, die selbst die Geheimnisse mittelalterlicher Burgen erforscht haben.

Dr. Friedhoff ist Stadtarchivar in Hachenburg im Westerwald und Mitarbeiter des Europäischen Burgeninstituts in Braubach am Rhein. Er bereitet zurzeit eine Veröffentlichung zu Burgen und Schlössern im Hinterland vor.

Der Vortrag wird in Zusammenarbeit mit dem Hinterländer Geschichtsverein veranstaltet. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen sind unter der Telefonnummer 06461/924651 oder per E-Mail unter ­ hinterlandmuseum@
marburg-biedenkopf.de erhältlich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr