Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Auch beim Finale bleibt Hose trocken

Kirschenmarkteröffnung Auch beim Finale bleibt Hose trocken

In der Ferne ertönten gestern Abend um Punkt 20 Uhr drei laute Böller. Deutliches Signal für alle Gladenbacher: Der Kirschenmarkt ist eröffnet.

Gladenbach. Beim traditionellen kleinen Festakt tummelten sich mehrere Hundert Besucher im Zelt. Zwei Akteure auf der Bühne hatten - in ihrer bisherigen Funktion - gewissermaßen einen finalen Auftritt: Die amtierende Kirschenkönigin Nadine Koch eröffnete den Kirschenmarkt, heute wird sie ihre noch zu wählende Nachfolgerin krönen. Und Bürgermeister Klaus-Dieter Knierim zelebrierte seinen zwölften und letzten Fassanstich bei der Eröffnung des Gladenbacher Volksfestes. Seine zweite Amtszeit endet am 30. September. Im nächsten Jahr ist sein bereits gewählter Nachfolger Peter Kremer beim Fassanstich gefordert.

Die noch amtierende Regentin hielt eine Rückschau auf ihre heute endende ereignisreiche Amtszeit. Sie habe viele positive Erfahrungen gemacht. Zu den schönsten Erlebnisse zählte sie den Empfang der hessischen „Majestäten“ durch den Ministerpräsidenten in Wiesbaden und die Gladenbacher Tanzgala.

Beim Fassanstich von Klaus-Dieter Knierim blieb einmal mehr die Hose trocken. Dies sei sein letzter Kirschenmarkt, den er als Bürgermeister erlebe, erinnerte er. Nadine III. habe ihre Sache hervorragend gemacht, betonte Knierim und brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass die Kirschenkönigin bei fast allen Auftritten ihren Prinzen Silas Barth mit dabei hatte. Im Anschluss gestalteten der Musikverein Gladenbach und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Weidenhausen das traditionelle Eröffnungskonzert. Das Zelt füllte sich zusehends.

von Hartmut Berge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kirschenmarkt-Samstag
Beste Stimmung herrschte am Samstagabend im Kirschenmarktzelt in Gladenbach, wo Olaf Henning auftrat.

Am Freitagabend kamen wegen der Fußball-WM deutlich weniger Besucher als 2013 auf den Kirschenmarkt, am Samstagabend herrschte aber wieder das gewohnte Gedränge.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Hinterland