Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
„Aqua, Sound & Light“ starten Musiktage

Bad Endbacher Musiktage „Aqua, Sound & Light“ starten Musiktage

Von einer Revue übers Musical bis zur Blasmusik und Chorgesang gibt es bei den 23. Bad Endbacher Musiktagen ein reichhaltiges Angebot.

Voriger Artikel
Dorfzentrum bleibt ein Erfolgsmodell
Nächster Artikel
Forsthaus fällt, Ehrenmal zieht um

Michael Trischan und sein Sohn Attila werden während der 23. Bad Endbacher Musiktage eine Literatur-Revue präsentieren. Die „Hinterländer Blasmusik“ ist schon fast traditionell bei der Veranstaltung dabei.

Quelle: Privat / Archiv

Bad Endbach. „Wir freuen uns, den Besuchern der 23. Bad Endbacher Musiktage ein abwechslungsreiches und buntes Programm aus verscheidenen Musikrichtungen und Gruppen präsentieren zu können. Für Jedermann ist etwas dabei“, zeigen sich Ute Müller und Stefan Ziegler überzeugt.

Am Vorabend der Musiktage, am 31. August 2013 lädt die Lahn-Dill-Bergland-Therme ab 19 Uhr zu „Aqua, Sound & Light“ - eine mystische Welt aus Wasser, Musik und Licht. Die Besucher erwarten sphärische Klangteppiche, Lichterlebnisse von romantisch bis modern, das erholsame Wasser aus bis zu 1000 Metern Tiefe und kulinarische Überraschungen.

Zur offiziellen Eröffnung der 23. Bad Endbacher Musiktage am Sonntag, 1. September gastiert der TV-Star Michael Trischan, der den Pfleger in der Kultserie „In aller Freundschaft“ darstellt, in Bad Endbach. Musikalisch begleitet wird er von seinem Sohn Attila am Klavier. Zusammen gestalten sie eine humoristisch-musikalische Literaturrevue von Goethe über Ringelnatz, Kästner bis Loriot. Das Programm „Schwampf“ verspricht ein Feuerwerk des Humors. Beginn des Programms ist um 19.30 Uhr im Kursaal.

Einen Musical-Abend bietet der Veranstalter am Dienstag, 3. September, und am Donnerstag, 5. September, steht der große Bad Endbacher Chorabend auf dem Spielplan. Gesangvereine aus Wommelshausen und Bottenhorn zeigen in einem gemeinsamen Konzert die Vielfalt der Chormusik. Die Hinterländer Blasmusiker aus Bad Endbach setzen einen Kontrast im Bad Endbacher Musiktage-Programm mit „Musikverein goes Broadway“ - Musik aus Operette und Musical mit dem Bad Endbacher Musikverein „Hinterländer Blasmusik“.

Die erste Woche geht mit den Aktiven der Musikschule Bad Endbach unter der Leitung von Svetlana Lehr zu Ende. Mit „Tanz-Rhythmen aus aller Welt“ zeigen die jungen Künstler ihr Können. Unterstützt wird das Konzert am Sonntag, 8. September, ab 15.30 Uhr vom Saxophonisten Sergej Weigandt.

Zum Abschluss: Ein Konzert bei der Gewerbeschau

„Alles, was wir lieben . . . “ - unter diesem Motto steht der „Hartenröder Abend“, der verspricht, unterhaltsam und abwechslungsreich zu werden. Nach der Premiere im vergangenen Jahr freuen sich der Männergesangverein Hartenrod und das Jugend-Harmonika-Orchester auf eine Neuauflage. Zum Abschluss der 23. Bad Endbacher Musiktage hat die veranstaltende Tourist-Information für den Abend des 14. Septembers mit „Himbeereis und flotter Käfer“ das Duo Bellevue verpflichtet. Am Samstag entführt die Wirtschaftswunder-Revue von Gabriele und Alexander Russ das Publikum in eine Darbietung von Schlager-Souvenirs, Parodien, Geschichten und Filmraritäten zurück in die Zeit der Hesselbachs oder Heinz Erhardts.

Zum Ausklang der 23. Bad Endbacher Musiktage erklingen am Sonntag, 15. September, ab 15.30 Uhr „Böhmische Geschichten“ mit der Stadtkapelle Solms. Das Konzert findet im Kultur-, Sport- und Freizeitzentrum im Begleitprogramm der Gewerbeschau statt.

Eintrittskarten und Informationen sind erhältlich bei der Tourist-Information Bad Endbach, Telefon 02776/80113, via E-Mail an info@bad-endbach.de oder unter www.bad-endbach.de im Internet. Wenn keine anderen Angaben gemacht sind, finden die Konzerte im Kursaal des Kur- und Bürgerhauses Bad Endbach, um 19.30 Uhr statt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr