Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Anlieger erhalten Infos aus erster Hand

Neubau des Rheumazentrums Mittelhessen Anlieger erhalten Infos aus erster Hand

Am Mittwochabend werden den Anliegern die Pläne zum Neubau des Rheumazentrums Mittelhessen im 
Bad Endbacher Bürgerhaus vorgestellt.

Voriger Artikel
Gladenbacher singen den Mai herbei
Nächster Artikel
Überfall auf Spielothek

2018 soll der Neubau des Rheumazentrums Mittelhessen in der Sebastian-Kneipp-Straße in Bad Endbach fertig sein.

Quelle: Planer

Bad Endbach. Für 23 Millionen Euro wird der Krankenhaus-Komplex in der Sebastian-Kneipp-Straße modernisiert. Gebaut wird während der Klinikbetrieb weiterläuft. In zwei Jahren soll das Projekt abgeschlossen sein.

Weil die Anlieger über den langen Zeitraum von den Bauarbeiten betroffen sind, lädt sie die Geschäftsleitung des Rheumazentrums am Mittwoch ab 18.30 Uhr ins Bad Endbacher Bürgerhaus, um sie aus erster Hand über das Bauprojekt zu informieren. Auch Bürgermeister Markus Schäfer sowie Vertreter des Fachbereichs Bauen und Planen der Gemeinde sowie die des Bauunternehmens werden bei Fragen Rede und Antwort stehen.

Ursprünglich sollte das bestehende Klinikgebäude nur umgebaut werden. Doch gute Gründe sprachen für eine Planänderung: Der Bau aus den 1950er-Jahren entspricht nicht mehr den heutigen Standards, auch fehlt die Barrierefreiheit, damit Menschen mit Behinderungen der Zugang erleichtert wird. Ein Umbau hätte auch bedingt, dass der Klinikablauf für Patienten und Personal erheblich gestört worden wäre.

Grundlegende Neuordnung der Funktionsbereiche

Wenn die Bauarbeiten planmäßig 2018 abgeschlossen sind und der Neubau bezugsfertig ist, dann soll das bestehende Gebäude zurückgebaut werden. An dieser Stelle soll dann eine Grünfläche entstehen. Der Neubau wird über 
fünf Geschosse verfügen. Die bisherige Bettenanzahl von 80 Betten in der Akutstation und gut 40 in der Rehabilitationsklinik sollen erhalten bleiben.

Die Modernisierung ermöglicht laut Geschäftsleitung eine grundlegende Neuordnung der Funktionsbereiche und damit das Betreiben eines wirtschaftliches Krankenhausbetriebes. Das Land Hessen fördert die Gesamtinvestition von 23 Millionen Euro mit 10 Millionen Euro.

Bereits im Dezember 2014 ebneten die Gemeindevertreter von Bad Endbach den Weg für die Modernisierung der Rheumazentrums und änderten dazu den Flächennutzungsplan in der Sebastian-Kneipp-Straße. Schon damals wurden Sorgen laut, dass die Straße unter den Baufahrzeugen leiden könnte. Auch dies könnte am Mittwochabend Thema sein.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr