Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Angelburgs Altbürgermeister verlässt am Dienstag das Rathaus

Abschied Angelburgs Altbürgermeister verlässt am Dienstag das Rathaus

Nach drei Amtsperioden als Bürgermeister der kleinsten Hinterlandgemeinde endet für Norbert Mai am Diensag seine Tätigkeit an der Spitze der Verwaltung.

Voriger Artikel
Hommage an den Heimatort Hartenrod
Nächster Artikel
Von der Reservebank in die erste Reihe

Bürgermeister Norbert Mai packt in seinem Büro in der Gemeindeverwaltung in Gönnern Akten ein.

Quelle: Thorsten Richter

Angelburg. Am Dienstag ist der letzte Arbeitstags von Angelburgs langjährigem Bürgermeister Norbert Mai. Nach drei Amtszeiten, zum ersten Mal wurde er am 15. Juni 1993 zum ersten Vertreter der Hinterlandgemeinde ernannt, packt der 51-Jährige seine Sachen und verlässt das Rathaus.

Private Gründe waren es, die den gelernten Diplom-Finanzwirt zum Entschluss brachten, nicht für eine weitere Amtszeit zu kandidieren. Er möchte in Zukunft mehr Zeit für seine Familie haben und wird sich beruflich als betriebswirtschaftlicher Berater betätigen. Dabei wird er projektbezogen arbeiten, zum Beispiel für die Bereiche Organisation oder Personalberatung. Dies soll ab Juli größtenteils in der Heimat geschehen, weil das künftige Lebensmodell des Frechenhäusers so angelegt ist.

Selbstverständlich wird er auch weiterhin mit seinem Mitgesellschafter in der eigenen Sportmarketing-Gesellschaft tätig sein. Dort betreut er zurzeit hauptsächlich Tischtennisspieler, ein Überbleibsel aus der erfolgreichen Bundesligazeit des TTV Gönnern.

Mit dem Sport ist Mai, der zwar in Biedenkopf geboren wurde, aber im Angelburger Ortsteil Lixfeld aufwuchs, immer noch verbunden, obwohl er nicht mehr am Spielbetrieb teilnimmt, doch dem Verein gehört er immer noch an. Zu seinen weiteren Hobbys gehören Wandern und Laufen, Tätigkeiten, für die er jetzt mehr Zeit hat. Ebenso für seine ehrenamtliche Tätigkeit für die Diakoniestation Gladenbach.

von Gianfranco Fain

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr