Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gönnern klopft in Lixfeld an

Tischtennisverein SSV „Schwalbe“ Lixfeld Gönnern klopft in Lixfeld an

Die Tischtennisabteilung des SSV „Schwalbe“ Lixfeld und der TTV Gönnern gehen einen Schritt aufeinander zu.

Voriger Artikel
35 Traktoren faszinieren die Fans
Nächster Artikel
So schwäddst „Moiserisch Emil“

Vorsitzender Philipp Becker (rechts) ehrt treue Mitglieder des SSV Lixfeld (von links): Karsten Schneider, Helmut Hartmann, Lisa Schneider, Niklas Pimpl, Sebastian Schäfer und Benjamin ­Federmann.

Quelle: Sascha Valentin

Lixfeld. Während der Jahreshauptversammlung des SSV Lixfeld teilte Abteilungsleiter Philipp Becker mit, dass der Verein aus Gönnern bei ihnen ­wegen einer möglichen Zusammenarbeit angeklopft habe. Dabei geht es laut Becker nicht um ­einen Zusammenschluss. Von seinen Mitgliedern holte er sich lediglich per Beschluss die Genehmigung, in Verhandlungen mit dem TTV zu treten.

„Bei unserer sportlichen Lage­ müssen wir uns mit den Ideen­ des TTV Gönnern befassen“, sagte Becker. Die anstehenden Verhandlungen würden aber demokratisch und vor allem ­ergebnisoffen gestaltet. So soll es demnächst eine Informationsveranstaltung geben. Außerdem ist eine Umfrage unter den Mitgliedern geplant, um deren Sorgen und Forderungen in Zusammenhang mit einer möglichen Zusammenarbeit zu erfahren.

Becker: Das darf sich nicht wiederholen

„Wir wollen alle Mitglieder und deren Meinungen mitnehmen“, versicherte Becker. Eine finale Abstimmung soll möglicherweise Ende dieses Jahres erfolgen. Bis dahin sei aber alles offen. Fest steht indes, dass die vergangene Saison für die Schwalbe-Spieler alles andere als zufriedenstellend verlief. Nach 15 Jahren musste die erste Herrenmannschaft in die Kreisliga absteigen und auch die dritte Herrenmannschaft blieb nicht vom Abstieg verschont.

Eine solche Saison solle sich so schnell nicht wiederholen, sagte der Vorsitzende. „Um sich sportlich wieder zu stabilisieren, müssen Jugendarbeit und Zuverlässigkeit der Spieler besser werden“, mahnte Becker.

Als Erfolge verbuchte er den Klassenerhalt der zweiten Mannschaft sowie das relativ gute Abschneiden der vierten Mannschaft, des Jugendteams.
Becker zeigte sich zudem zuversichtlich, was die neue Saison angeht. Mit Matthias Franz und Dieter Schmidt vom TTV Gönnern sei der sofortige Wiederaufstieg das Ziel. Zudem kommt Julia Schäfer aus Mainz zurück, die der dritten Mannschaft zum Wiederaufstieg verhelfen soll.

Weiter lobte der Vorsitzende die gute Gemeinschaft in der Abteilung. Sie zeige sich unter anderem in den hohen Teilnehmerzahlen bei Vereinsmeisterschaften, Weihnachtsfeiern und Wanderungen.

von Sascha Valentin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr