Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Altes Rathaus verliert seinen treuesten Gast

Nachruf: Hermann Maier Altes Rathaus verliert seinen treuesten Gast

Im März 2012 schaute Hermann Maier wie immer gut gelaunt aus einem Fenster des Alten Rathauses in Lohra. Das Gebäude am Lindenplatz war seine zweite Heimat, von der er damals ein wenig Abstand nahm.

Voriger Artikel
Verkehrssicherheit im Blickpunkt
Nächster Artikel
Alle mal den Sitznachbarn anfassen!

Hermann Maier verbrachte einen Großteil seines Lebens im Alten Rathaus Lohra.

Quelle: Tobias Hirsch

Lohra. Nach sechs Jahren im Amt gab er seinen Rücktritt als Vorsitzender des von ihm mitgegründeten Fördervereins Altes Rathaus bekannt.

Es war aber nicht diese ehrenamtliche Tätigkeit, die Maier zu Popularität im Ort verhalf. Zwar war der Flüchtling aus dem Ostsudetenland in vielen Verein aktiv, doch in Erinnerung blieb er den Lohraern, die sich trauten, weil er als Standesbeamter vor ihnen stand – eben im Alten Rathaus. Dort wirkte er 28 Jahre lang, vollzog in den 10 Jahren als Standesbeamter rund 840 Trauungen.

Bei diesen fand Maier immer das passende Wort. Den ihm im Blut liegenden Umgang mit Worten in Sprache und Schrift vertiefte er während seiner Lehre als Buchdrucker. Den Beruf übte er unter anderem auch bei Hitzeroth Druck aus.

Mit Worten hatte ein weiteres seiner Hobbys zu tun, dem Bewahren von Erinnerungen. Im März 2012 übergab er die Aufgabe, Dorfgeschichte lebendig zu halten, an seine Nachfolger.

Am 12. Januar starb Hermann Maier im Alter von 81 Jahren. Er hinterlässt Ehefrau Else und drei erwachsene Kinder.

von Gianfranco Fain

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr