Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Alles läuft gut über die Bühne

Wandermarathon Alles läuft gut über die Bühne

Zum 20. Mal veranstaltete die Gemeinde Bad Endbach ihren Wandermarathon, hatte mit dem Wetter an diesem Sonntag aber Pech. Dennoch gingen rund 630 Teilnehmer an den Start.

Bad Endbach. Die rund 630 Teilnehmer bewältigten 42,1/21,05 Kilometer und überwanden dabei etwa 950/500 positive Höhenmeter.

„Wenn das Wetter mitspielt, haben wir einige Hundert Teilnehmer mehr“, erklärte Mitorganisator und Wanderführer Stefan Ziegler. Wie jedes Jahr waren auch in diesem mehr Halbmarathon-Läufer unterwegs.

Am 20. Wandermarathon der Gemeinde Bad Endbach gingen rund 630 Teilnehmer an den Start.

Zur Bildergalerie

Die Strecke bot alles, was das Wanderherz begehrt: abwechslungsreiche Landschaft, gepaart mit zahlreichen Panoramapunkten. So ging es unter anderem durch die „Hinterländer Schweiz“, die zwischen der Kehlnbacher Schutzhütte und Runzhausen liegt und beeindruckende Felsformationen aufweist. Vor Runzhausen kann man einen schönen Ausblick in Richtung Dünsberg genießen und von Schlierbach auf Hartenrod. Bei schönem Wetter und guter Fernsicht hat man vom Schönscheid sogar bis auf den Vogelsberg und den Taunus einen guten Ausblick.

Auf der Strecke befanden sich drei Verpflegungsstationen - in Runzhausen, Bottenhorn und Hartenrod -, an denen Erfrischungsgetränke und Snacks gereicht wurden. Viele Wanderer entschieden sich spontan, den Halbmarathon doch anzugehen, da um die Mittagszeit die Wolkendecke aufriss und die Sonne sich zeigte. „Ich bin von hier und die Strecke führt an den schönsten Punkten von Bad Endbach vorbei. Ich mache es einfach gern, komme mal raus und habe nicht das Ziel, hier als erste durchs Ziel zu rennen“, lachte Stefanie Koch, die zwei Freundinnen animiert hatte mitzulaufen und sich als „Landschaftsführerin“ hergab.

Christina Solbach reiste aus Marburg an - das erste Mal zu einer so großen Wanderung. Ein „alter Hase“ ist die ebenfalls aus Marburg stammende Gitta Nölling. „Ich habe mich heute spontan entschlossen mitzulaufen. Eigentlich hatte ich gestern einer anderen Gruppe schon wieder abgesagt. Aber als ich hörte, dass Steffi mitläuft und in Anbetracht des Wetters, habe ich mich entschieden, doch ins befreundete Ausland zu reisen.“

Am Ziel erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde und es wurden etliche Teilnehmer geehrt, die zum Beispiel alle Marathons mitgelaufen waren, oder als ältester Teilnehmer die Wanderung in Angriff nahmen.

„Es ist alles gut über die Bühne gegangen. Es hat sich niemand verletzt, alle sind gut im Ziel angekommen. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung“, zog Ziegler Bilanz.

von Daniela Pieth

Voriger Artikel
Nächster Artikel