Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Alan Crook rockt mit Kultband Status Quo

Open-Air-Konzert Alan Crook rockt mit Kultband Status Quo

Auf einige Besucher des Konzerts könnte ein weiteres Highlight zukommen. Die Veranstalter planen, eine noch nicht bezifferte Anzahl an Meet&Greet-Möglichkeiten mit den Bandmitgliedern von Status Quo zu verlosen.

Voriger Artikel
Überfülltes Gefängnis in Paraguay
Nächster Artikel
Jäger verwechselt Reh mit Hase

Vor dem jüngsten Gebäude des Dienstleistungs- und Geschäftszentrums in Dautphe werben die Veranstalter für das Konzert der Kultband Status Quo.Foto: Benedikt Bernshausen

Quelle: Benedikt Bernshausen

Dautphe. Das erste musikalische Großereignis auf dem Gelände des neuen Dienstleistungs- und Geschäftszentrums Dauphetal rückt näher. Der Vorverkauf läuft seit einiger Zeit. Wie viele Karten schon an den Musikfan gebracht wurden, verrät Marc Schubbert von der „Eventagentur Okay“ nicht, sagt nur: „Wir sind im Soll.“ 3000 Besucher für den Auftritt von Status Quo am 10. August sind das erklärte Ziel der Veranstalter.

Mittlerweile steht auch das komplette Vorprogramm zum Auftritt der Kultband im Rahmen ihrer „Bula-Quo“-Welttournee beim „Rockin‘ Hinterland“-Festival im „Dautphe Centrum“. Neben den berühmten „Alt“-Rockern wird - auch wie bereits angekündigt - die nicht nur in der Region bekannte Formation „Street Life“ als Vorband auftreten und hat bereits einige weitere Gäste im Schlepptau.

Dazu gehört zum einen Alan Crook, den eine besondere Geschichte mit Status Quo verbindet. Mehr als 400 Konzerte seiner Lieblingsband besuchte er, bis einer seiner eigenen Songtexte die Aufmerksamkeit des Quo-Bassisten John Edwards und des Keyboarders Andrew Brown erregte. Alans Lied „Any way you like it“ schaffte es in das 29.Studioalbum „Quid Pro Quo“. Nun wird er mit „Street Life“ einige bekannte Songs performen. Ein weiterer bekennender Quo-Fan, JoJo Weber aus Köln, wird mit seiner Band im Vorprogramm Hits von CCR, Smokie, den Beatles und AC/DC singen.

Da einige Mitglieder der Band „Street Life“ bereits mit den Söhnen Mannheims und Xavier Naidoo gespielt haben, gelang es auch „Metaphysics“ für einen Gastauftritt gewonnen werden. Der Rapper der Söhne Mannheims wird die Band „Zion“ bei ihrem Auftritt im Vorprogramm unterstützen.

Nicht zuletzt ist auch der deutsche Schauspieler und Sänger Hanno Friedrich, bekannt aus der SAT.1-Serie „Sechserpack“, mit an Bord.

Ein Bonbon haben die Veranstalter noch im Koffer. Das Management von Status Quo hat zugesagt, einer bestimmten Anzahl von Zuschauern ein Treffen mit den Bandmitgliedern zu ermöglichen. Wie diese Meet&Greet-Karten und wie viele davon an den Mann gebracht werden, wird aber erst demnächst kundgetan.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr