Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
„Aktive Bürger“ keltern Saft für Mitbürger

Aktionstag „Aktive Bürger“ keltern Saft für Mitbürger

Am Montag war es wieder so weit: Bürger aus Weipoltshausen und Umgebung brachten ihre Apfel-Ernte zum Dorfgemeinschaftshaus, um sie keltern zu lassen. Die „Aktiven Bürger“ wuschen im Schlachtraum die Äpfel, zerkleinerten sie grob und pressten dann die Apfelstücke mithilfe von Wasserdruck zu Apfelsaft.

Voriger Artikel
Blasmusik pur mit Michael Werner
Nächster Artikel
Handarbeiten sind Hingucker

Freiwillige Helfer der „Aktiven Bürger“ verarbeiteten die angelieferten Früchte zu Saft.

Quelle: Anita Ruprecht

Weipoltshausen. Der frisch gepresste Saft wurde in Behälter gefüllt, um ihn später zu konservieren oder ihn zu Apfelwein vergären zu lassen. Es war auch möglich, den Saft vor Ort auf 85 Grad Celsius zu erhitzen und in Kartons abfüllen zu lassen, um ihn lagerfähig mit nach Hause zu nehmen.

Der Andrang war schon am Morgen groß, und die Kelterer hatten alle Hände voll zu tun. Autokofferräume und Säcke voller Äpfel und Birnen wurden angeliefert. Die Birnen verfeinern den Geschmack des Apfelsafts beziehungsweise des Apfelweins, wussten die Kenner zu berichten.

Rund um Weipoltshausen gibt es große Streuobstbestände. Die „Aktiven Bürger“ waren auf die Idee gekommen, den Weipolts-
häusern bei einer Gemeinschaftsaktion die Möglichkeiten zu bieten, ihre Früchte zu verarbeiten, sagte Vorsitzender 
Roger Waldschmidt.

Bei der vorherigen Kelter-Aktion hatte Dieter Rühl eine Vorrichtung gebaut, die das Abfüllen des erhitzten Saftes wesentlich erleichtert. Diese Vorrichtung kam wieder zum Einsatz.

Das Fest war quasi das Beiwerk zur Kelter-Aktion. Auch dieses Mal gab es zum Mittagessen gegrillte Würstchen und Nachmittags Kaffee und selbst gebackene Apfelkuchen. Zudem wurde der Backofen am Dorfgemeinschaftshaus angeheizt und ab 17 Uhr gab es frische Pizza aus dem Steinbackofen.

Zum Aktionstag hatten die „Aktiven Bürger“ auch selbst Äpfel gesammelt und gekeltert. Der frische Apfelsaft wurde den Besuchern des Fests zum Verzehr angeboten.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr