Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Abschied kommt nach 13 Jahren

Kirchenmitarbeiter Christian Rüdiger Abschied kommt nach 13 Jahren

Nach mehr als einem Jahrzehnt als hauptamtlicher Mitarbeiter für die Jugendarbeit in der Kirchengemeinde verabschiedet sich Christian Rüdiger nun von diesem Arbeitsplatz.

Voriger Artikel
Lohra begrüßt Sonntag seinen neuen Pastor
Nächster Artikel
Der Sonne entgegen

Ein Bild, das der Vergangenheit angehört. Es zeigt Christian Rüdiger an seinem ehemaligen Arbeitsplatz auf dem Pfarrhof in Lohra.

Quelle: Anita Ruprecht

Lohra. Für den 43-jährigen Lohraer, der seit sieben Jahren verheiratet ist, war von Anfang an klar, dass er die Jugendlichen in Lohra nicht bis zum Ruhestand betreuen wollte, bekennt er.

So verabschiedet sich Christian Rüdiger 
nach 13 Jahren als hauptamtlicher Mitarbeiter der Kirchengemeinde. Er studierte fürs Grundschullehramt mit den Schwerpunkten Religion, Mathematik und Sport, studiert und unterrichtet seit dem 1. Februar als Grundschullehrer mit einer Dreiviertelstelle in der Adolph-Diesterweg-Schule im Gladenbacher Stadtteil Weidenhausen.

In der Kirchengemeinde Lohra war er in dieser Zeit noch mit ­einem Stellenumfang von 20 Prozent beschäftigt. Zum neuen Schuljahr hat Rüdiger in Weidenhausen eine volle Stelle. Seit dem 15. Juli ist seine Nachfolgerin Nadine Wendel als hauptamtliche Mitarbeiterin bei der Kirchengemeinde angestellt.

So hatten sowohl die Gemeinde als auch Rüdiger und Wendel eine angemessene Übergangszeit und beide Hauptamtlichen betreuten noch gemeinsam die Kinderbibelwoche, die alle zwei Jahre zum festen Bestandteil der Lohraer Ferienspielaktion gehört.

Vater war Vorreiter

Als Grundschullehrer hatte Christian Rüdiger keine explizite Ausbildung im kirchlichen Bereich, war aber als Religionspädagoge für diese Tätigkeit bestens geeignet. Seit mehr als 20 Jahren hat die evangelische Kirchengemeinde Lohra ihre Jugendarbeit an den Christlichen Verein junger Menschen (CVJM) delegiert. Die Zusammenarbeit mit dem CVJM-Westbund habe noch sein Vater Hans-Joachim Rüdiger, langjähriger Lohraer Pfarrer, auf den Weg gebracht, erinnert sich Christian Rüdiger. Sein Anstellungsträger sei aber immer die Kirchengemeinde gewesen und nicht der CVJM.

Während seiner Amtszeit hat sich die Kommunikations- und die Medientechnik stark verändert. Rüdiger ist immer dran geblieben, sodass sich die Zusammenarbeit mit seinem beachtlichen Mitarbeiterstab von 40 bis 50 Ehrenamtlichen wesentlich vereinfacht hat.

Während seiner Zeit als Hauptamtlicher hat Rüdiger drei Zivildienstleistende betreut, das Lutherfest initiiert, Konzerte organisiert, Konfirmandenfreizeiten durchgeführt, eine Hockey-Gruppe gegründet, Spenden für einen neuen Gemeindebus 
gesammelt, CVJM-Mitarbeiter­schulungen organisiert, Jugendkreise und Jungschargruppen geleitet und in jüngster Zeit „Ten Sing“ veranstaltet, eine 
Jugendkulturarbeit bei der innerhalb eines Jahres eine Bühnenshow erarbeitet wird.

Für diese ganzen Arbeiten in der Kirchengemeinde bildete der CVJM das Gerüst und war Impulsgeber, sagt Rüdiger über seine Arbeit. An diesem Sonntag wird Christian Rüdiger ab 14 Uhr während eines Festgottesdienstes im Bürgerhaus, verabschiedet und seine Nachfolgerin Nadine Wendel in ihr Amt eingeführt.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr