Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
85-jähriger Ex-Bürgermeister traut sich

Hochzeit 85-jähriger Ex-Bürgermeister traut sich

Bad Endbachs Altbürgermeister Ernst Heck heiratete standesamtlich Irmgard Weigel aus Oberhörlen.

Voriger Artikel
Neue Duschen für das Clubheim
Nächster Artikel
„Luchse“ sammeln Müll

Bad Endbachs Altbürgermeister Ernst Heck heiratete im 86. Lebensjahr die 75-jährige Irmgard Weigel aus Oberhörlen.

Quelle: Helga Peter

Hartenrod. Am Dienstag gaben sich im Standesamt der Gemeinde Bad Endbach Ernst Heck und Irmgard Weigel das Jawort. Die Trauung ihres ehemaligen Vorgesetzten vollzog Standesbeamtin Conny Trapp-Rink. Oberbaurat a.D. und Diplom-Ingenieur Ernst Heck war von 1982 bis 1992 Bürgermeister der Gemeinde Bad Endbach. Von 1966 an leitete er das Kreisbauamt Biedenkopf und übernahm 1975 die Leitung des Bauaufsichtsamtes des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Noch heute arbeitet der 85-Jährige im Ortsgericht als Schöffe mit.

Ernst Heck, der seit 2006 verwitwet war und dem auch seine spätere Lebensgefährtin bereits 2012 verstarb, lernte Irmgard Weigel Ende des vergangenen Jahres in der Rheumaklinik in Bad Endbach kennen. Beide verbrachten dort ihre Rehabilitation. Damals sei er infolge seiner schweren Krankheit auf dem Nullpunkt angekommen, berichtet der 85-Jährige. Irmgard Weigel habe ihn aus dieser Phase herausgeholt und weiter begleitet. So sei aus dieser Bekanntschaft eine Beziehung entstanden. Es sei jetzt an der Zeit, diese Freundschaft in eine vernünftige Form zu bringen, so Ernst Heck.

Die 75-jährige Irmgard Weigel stammt aus Oberhörlen und ist ebenfalls seit Jahren verwitwet. Sie betreute mehrere ältere Menschen, wenn deren Familienangehörige verhindert waren. Zu ihrer Familie zählen zwei Söhne, Schwiegertöchter, sieben Enkel und die dreijährige Urenkelin Tilda, die bei der standesamtlichen Trauung dabei war. Drei Töchter, Schwiegersöhne und vier Enkel gehören zu der Familie von Ernst Heck.

Nach der offiziellen Trauung fand ein Empfang im Dorfzentrum „Jeegels Hoob“ statt, zu dem der Kirchenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Hartenrod unter der Leitung von Inge Hinterlang dem Ehepaar Heck ein Ständchen überbrachte.

von Helga Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr