Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regen

Navigation:
2015 feiern Sänger ihr 125-jähriges Bestehen

Concordia Chöre 2015 feiern Sänger ihr 125-jähriges Bestehen

Der allgemeine Abwärts-Trend in den Sangesgemeinschaften des Hinterlands trifft auch die Concordia Chöre. Der Vorstand diskutiert über eine Beitragserhöhung im nächsten Jahr.

Mornshausen/D.. Der Vorsitzende Kurt Lenz sagte während der Jahreshauptversammlung der Concordia-Chöre am Donnerstagabend zur Zukunft des Sängerkreises Biedenkopf: „Es wird schwierig, den Sängerkreis in der bisherigen Form aufrecht zu erhalten, wenn sich niemand für den Vorstand findet.“ Auch die Concordia Chöre haben mit einem zunehmenden Mitgliederschwund und der Alterung der Aktiven zu kämpfen. So hat sich die Zahl der Aktiven in den vergangenen zehn Jahren um ein Drittel reduziert.

Chorleiterin Magda Schepp betonte aber, sie sei froh, dass es in Mornshausen sehr viele engagierte Sängerinnen und Sänger gebe, die mit ihrer regen Teilnahme an den Übungsstunden das Gerüst für einen guten Verein und hohe gesangliche Qualität böten. Dies wurde auch beim Kreiswertungssingen im November in Wallau deutlich, wo die Concordia Chöre mit der Note „1“ abschlossen. Zur besseren Stimmbildung besuchten die Mitglieder des Frauenchores zudem im Februar 2012 ein Seminar.

Im Vereinsleben war die Vereinsfahrt nach Dresden ein Höhepunkt. Im September besuchten die Mornshäuser die „Elbflorenz“ und sangen dabei auch in der Frauenkirche. Dabei lernten die Sangesfreunde auch Mitglieder eines Chores aus dem Brandenburgischen Bad Freienwalde kennen. Um diesen Kontakt zu intensivieren, wollen sie vom 20. bis 22. September einen Vereinsausflug nach Berlin und nach Bad Freienwalde unternehmen.

Zudem beschlossen die Mitglieder, dass im Jahr 2015 das 125-jährige Bestehen des MGV Concordia gefeiert werden soll. Der Vorstand wurde beauftragt, die Jubiläumsfeier zu organisieren, nach jetziger Vorstellung einen Kommersabend und drei Liederabende. Das traditionelle Adventssingen in der Thomaskirche soll dann den Abschluss der Feiern bilden.

Ein Präsent erhielten Gertrud Butenhoff, Adam Hengl und Karl-Heinz Bach, die im vergangenen Jahr an jeder Übungsstunde teilnahmen.

Kassenprüfer Walter Jacob schlug vor, die Mitgliedsbeiträge zu erhöhen. „Obwohl die Kasse wieder ausgezeichnet geführt wurde, ist zu davon auszugehen, dass durch die jetzigen Vereinsbeiträge die Arbeit in Zukunft nicht mehr völlig getragen werden kann“, betonte Jacob. Über diesen Vorschlag will der Vorstand diskutieren.

von Jürgen Jacob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland