Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
200er-Mitgliedermarke soll erreicht werden

VdK-Versammlung 200er-Mitgliedermarke soll erreicht werden

Der VdK-Ortsverband Kirchvers befindet sich Mitgliedermäßig im Aufwind.

Voriger Artikel
Senioren-Wohnprojekt wird greifbar
Nächster Artikel
Kaum Schulden, viele Freiwillige

VdK-Kreisverbandsvorsitzender Horst Gunnesch und Gabriele Kraft ehren langjährige Mitglieder (von links): Gabriele Kraft, Robert Weiershäuser, Gerhard Heyn, Erika Bingel, Hans-Dieter Haase und Horst Gunnesch.

Quelle: Anita Ruprecht

Rollshausen. Rollshausen. Im VdK-Ortsverband Kirchvers sind 176 Mitglieder aus Kirchvers, Weipoltshausen, Altenvers, Rollshausen, Reimershausen, Seelbach und Rodenhausen organisiert. Die Vorsitzende Gabriele Kraft begrüßte im vergangenen Jahr 30 neue Mitglieder und hofft, dieses Jahr noch das 200. zu begrüßen.

Der VdK ist einer der großen Sozialverbände in Deutschland und die Anzahl seiner Mitglieder wachse stetig, sagte Horst Gunnesch, Vorsitzender des Kreisverbands. Mit mehr als 231000 Mitgliedern sei der VdK Hessen-Thüringen der stärkste Landesverband nach Bayern. Vor der Bundestagswahl wird sich der VdK an einer bundesweiten Kampagne zum Thema „Armut und soziale Spaltung in Deutschland“ beteiligen.

Ehrungen für 10-jährige Mitgliedschaft: Erika Bingel, Hans-Dieter Haase, Gerhard Heyn, Hans-Günter Hildebrand, Jürgen Hoyer, Petra Huber-Schepp, Gertrud Rüspeler und Tilla Simon; für 25 Jahre Margarethe Zimmermann; für 45 Jahre Robert Weiershäuser.

Wahlen: Juniorenvertreterin, Katrin Gärtner, Beisitzerin Veronika Schäer.

Termine: Vierteljährlicher Stammtisch in der Rauchmühle bei Reimershausen. Am 4. Juni Fahrt nach Frankfurt zur Besichtigung einer barrierefreien Wohnung. Grillnachmittag im Spätsommer.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr