Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Regen

Navigation:
130 Strohballen stehen in Flammen

Feuerwehreinsatz 130 Strohballen stehen in Flammen

In der Nacht zu Montag haben im Feld nahe des Gladenbacher Stadtteils Weidenhausen 130 Strohballen gebrannt. Die Polizei geht nach eigenen Angaben von einer Brandstiftung aus.

Voriger Artikel
„Wir lieben uns wie am ersten Tag“
Nächster Artikel
Nächste Schau schon in Planung

130 Rundballen haben in der Nacht zu Montag im Gladenbacher Stadtteil Weidenhausen gebrannt.

Quelle: Michael Hoffsteter

Weidenhausen. Zwischen 2 und 3 Uhr in der Nacht von Sonntag auf Montag ging der Notruf bei der Feuerwehr ein: In der Verlängerung der Weidenhäuser Mühlstraße brennen auf einem Feld rund 130 Strohrundballen.

Im Gladenbacher Stadtteil Weidenhausen haben in der Nacht zu Montag 130 Rundballen gebrannt. 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des THW waren vor Ort, um den Brand zu löschen.

Zur Bildergalerie

Etwa 60 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Gladenbach und Weidenhausen rückten aus, um den Brand zu löschen. Weil dies aufgrund der aufgestapelten Rundballen technisch schwierig war, wurde zusätzlich das Technische Hilfswerk (THW) alarmiert. Mit Spezialwerkzeug zogen die THW-Mitarbeiter die brennenden Ballen schließlich auseinander, damit die Feuerwehr die Flammen löschen konnte.

Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung. "Die Strohballen können sich bei diesen Witterungsbedingungen kaum selbst entzündet haben", sagte Polizeipressesprecher Martin Ahlich. Der entstandene Sachschaden belaufe sich auf rund 4.000 Euro.

von Katharina Kaufmann-Hirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr