Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Wahlkrampf statt Wahlkampf

Wahltagebuch Wahlkrampf statt Wahlkampf

Haben Sie sich schon entschieden? Oder gehören Sie zu denen, die noch nicht wissen, welche Partei unser Land nach dem 24. September regieren soll?

Marburg. Die Zahl jener, die noch unentschieden sind, wird von Wahl zu Wahl größer – offenbar liegt das auch daran, dass die Unterschiede zwischen den einzelnen Parteien immer kleiner werden. Zumindest die zwischen den beiden Parteien, denen man zutraut, eine Regierung zu führen: CDU und SPD.

Gut vier Wochen haben Sie noch Zeit, sich zu entscheiden, und gut vier Wochen haben die Parteien noch Zeit ein Thema zu betonen, das wahlentscheidend werden könnte.  Das Dumme ist nur: Es ist keines absehbar. Glatt könnte man auf die Idee kommen, dass es keine wichtigen Zukunftsthemen gibt – keine Rentenproblematik, keine Terrorangst, keine Flüchtlingsdebatte, keine demographischen Probleme. Wenn der Wahlkampf seine Schärfe nur aus der Fragestellung bezieht, wer wem die Plakate abreißt oder anmalt, dann hat er diesen Namen tatsächlich nicht verdient. Wahlkrampf statt Wahlkampf – unser Land hat Besseres verdient!

von Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel